| 20:51 Uhr

Gottesdienst
Gottesdienst als „Erste Hilfe für die Seele“

Gut besucht war der ökumenische Gottesdienst für die Einsatzkräfte im Landkreis St. Wendel. Er fand in Schwarzenbach statt.
Gut besucht war der ökumenische Gottesdienst für die Einsatzkräfte im Landkreis St. Wendel. Er fand in Schwarzenbach statt. FOTO: Elke Neis
Schwarzenbach. Der zur Tradition gewordene ökumenische Gottesdienst für die Einsatzkräfte im Landkreis St. Wendel fand diesmal in der Pfarrkirche St. Katharina in Schwarzenbach statt. „Erste Hilfe für die Seele“ lautete das Thema für Mitglieder aus dem Rettungsdienst, Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk (THW), Malteser, Deutsches Rotes Kreuz (DRK), Deustche Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) und Katastrophenschutz. Von red

Dieser Gottesdienst ist fester Bestandteil in den Übungs- und Einsatzplänen der Hilfsdienste. Viele waren der Einladung gefolgt, um gemeinsam diesen ökumenischen Gottesdienst zu feiern. Die Zelebranten waren Pfarrer Hans Ludwig Leininger und Diakon Peter Munkes (Notfallseelsorge und Krisenintervention Saarland).


Musikalisch und gesanglich gesstaltet wurde der Gottesdienst von der Gruppe Ein-Klang aus Alsweiler. Im Anschluss luden die Verantwortlichen zur Begegnung und zum Gedankenaustausch in das Kolpinghaus gegenüber der Pfarrkirche. Dieser Gottesdienst jährlich, immer im September, statt. Er wurde nach den Anschlägen in Amerika vom 11. September 2001 von der Notfallseelsorge im Landkreis St. Wendel ins Leben gerufen.