| 20:07 Uhr

Besonderes Erlebnis
Freisener Fußballkinder liefen mit Profikicker auf dem Betze ein

 Die Kinder der JSG Freisen laufen an der Seite der Profikicker aus Zwickau im Fritz-Walter-Stadion ein.
Die Kinder der JSG Freisen laufen an der Seite der Profikicker aus Zwickau im Fritz-Walter-Stadion ein. FOTO: Daniel Künzer
Freisen/Kaiserslautern. Bereits 2018 reifte die Idee bei den Betreuern der JSG Freisen, ihre Schützlinge als Einlaufkinder beim FC Kaiserslautern zu bewerben. Anfang des Jahres, so berichtet der Trainer der Nachwuchsfußballer, kam die frohe Botschaft, dass die F-Jugend ausgelost worden war. Von red

Zwölf Kinder hatten das Glück als Einlaufkinder in der Dritten Bundesliga vor der Partie des FCK gegen den FSV Zwickau im Fritz-Walter-Stadion die Atmosphäre aufsaugen zu können.


Gemeinsam mit einem Team von der Mosel wurden die Freisener Jung-Kicker in den Kabinentrakt geführt und jedes Team bekam seinen eigens angefertigten Trikotsatz. Betreuerinnen des FCK erklärten den genauen Ablauf und hielten noch eine Überraschung bereit. FCK-Profi Mads Albaek besuchte die Mannschaft in der Kabine und überreichte jedem eine Autogrammkarte. Danach durften die beiden Teams nacheinander auf der Ersatzspielerbank des FCK Platz nehmen.

Nachdem die Teams mit den Profis und dem Schiedsrichtergespann unter tosendem Applaus der 20 000 Zuschauer eingelaufen waren, ging es zum Umziehen kurz in die Kabine und anschließend zu den Plätzen auf der Tribüne. Leider konnte die Mannschaft des FCK am Ende nur einen Punkt erkämpfen, aber für sein junges Team sei es dennoch ein toller Nachmittag gewesen, resümiert der Trainer abschließend.



 Probesitzen: Die Kinder der JSG Freisen durften auf der Ersatzbank des FC Kaiserslautern Platz nehmen.  Foto: Daniel Künzer
Probesitzen: Die Kinder der JSG Freisen durften auf der Ersatzbank des FC Kaiserslautern Platz nehmen. Foto: Daniel Künzer FOTO: Daniel Künzer