| 21:03 Uhr

Virtuelles Mehrgenerationenhaus
Freisen richtet virtuelles Mehrgenerationenhaus ein

Freisen. () Ein virtuelles Mehrgenerationenhaus soll ab Herbst in Freisen entstehen. Dessen Ortsvorsteher sucht dafür noch Teilnehmer. Eingerichtet wird das virtuelle Mehrgenerationenhaus vom Landkreis St. Wendel in Zusammenarbeit mit dem Medien-Netzwerk SaarLorLux, der Landesmedienanstalt Saarland und dem Sozial-Ministerium. Von red

Ziel des Projektes sei es, Menschen jeden Alters und unterschiedlicher Herkunft miteinander zu verbinden.


Wie der Freisener Ortsvorsteher weiter mitteilt, soll dieses Mehrgenerationenhaus, einen virtuellen Begegnungsraum schaffen, unabhängig von einem festen Ort. Durch das Projekt sollen klassische Elemente wie regelmäßige gemeinsame Treffen mit der Nutzung moderner Kommunikationsmöglichkeiten (Tablet) verbunden werden. Der Schlüssel in die digitale Welt, ein Tablet-PC, wird den Teilnehmern dabei zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Laut Ortsvorsteher könne jeder mitmachen. Voraussetzungen seien lediglich die Bereitschaft, einen zunächst leihweise überlassenen Tablet-PC zu nutzen, ein WLAN-Anschluss in den eigenen vier Wänden sowie der Besuch begleitender Veranstaltungen.

Bewerbungsunterlagen können hier angefordert werden: Gerd Bonenberger, Tel. (0 68 55) 3 54 45 81, E-Mail: freisen-ortsvorsteher@kabelmail.de, Alexander Becker Tel. (0 68 55) 92 05 76, E-Mail: beckeralexander@t-online.de.