| 20:54 Uhr

THW
Eine starke Leistungsbilanz des Freisener THW

Freisen. Hier die Leistungsbilanz des Technischen Hilfswerkes Freisen: Die Jugend nahm auf Landesebene an 20 Wettkämpfen teil. Herausgesprungen sind dabei elf 11 erste Plätze. Auf Bundesebene gab es zehn Teilnahmen: fünf erste Plätze, ein  zweiter Platz, drei dritte Plätze und ein vierter Platz. Von red

Hier eine Auflistung. Diese hat Michael Becker vom THW-Ortsverband Freisen zusammengestellt.


1980: Teilnahme am ersten Landeswettkampf für Jugendgruppen in St.Wendel. Auf Anhieb Platz vier. Seither Teilnahme an allen Landeswettkämpfen, teilweise auch mit zwei Gruppen.

1983: Bundeswettkampf in Darmstadt, vierter Platz für die Freisener Mannschaft.



1984: Erster. Platz beim Landeswettkampf in Völklingen.

1985: Erster Bundessieg beim Jugendwettkampf in München.

1986: Zweiter Platz beim Landeswettkampf in Blieskastel.

1988: Die Jugendgruppe macht das Wochenende in Nohfelden mit einem Doppelsieg, ebenfalls erster Platz, perfekt.

1989: Landeswettkämpfe der Jugend in Saarwellingen mit einem ersten Platz.

1990: Zweiter  Bundessieg der Jugendgruppe in Heilbronn, inklusive Fairnesspokal. Freisen stellt mit Nohfelden gemeinsam den saarlänischen Anteil der SEEBA-Hilfstruppe. Nach der Revolution in Rumänien setzt die Hilfe für die Menschen ein. Das Thema begleitet den Ortsverband Freisen bis heute, bei zahlreichen Hilfstransporten und Maßnahmen.

1991: Landeswettkampf Theley, Teilnahme mit zwei Mannschaften. Landessieger.

1992: Bundeswettkampf in Gelsenkirchen mit dem drittem Bundessieg für die Jugendgruppe. Landessieg für den Bergungszug aus Freisen. Erste Beteiligung an einem SEEBA-Einsatz, Ercinzan Türkei.

1993: Landesjugendwettkampf in St. Ingbert mit einem zweiten Platz. Landesjugendwettkampf in Elversberg mit einem ersten Platz.

1996: Bundeswettkampf in Detmold (erster Platz).

1997: Landesjugendwettkampf in Sulzbach mit einem zweiten Platz.

1999: Landesjugendwettkampf in Freisen mit einem ersten Platz.

2000: Bundeswettkampf der Jugend in Gunzenhausen (erster Platz).

2001: Landesjugendwettkampf in Püttlingen mit einem zweiten Platz.

2003: Landesjugendwettkampf in Wadern mit einem zweiten Platz.

2005: Landesjugendwettkampf in Riegelsberg mit einem dritten Platz.

2007: Landesjugendwettkampf in St.Wendel mit einem ersten  Platz.

2008: Bundeswettkampf in Trier (dritter Platz).

2009: Landesjugendwettkampf in St.Ingbert/Rohrbach, erster Platz.

2010: Bundeswettkampf in Wolfsburg (3. Platz).

2011: Landesjugendwettkampf in Dillingen, zweiter Platz.

2013: Landesjugendwettkampf in Friedrichsthal, erster  Platz.

2014: Bundeswettkampf in Mönchengladbach (dritter Platz).

2015: Landesjugendwettkampf in Schwalbach, erster Platz.

2016: Teilnahme am Bundeswettkampf der Jugend in Neumünster als Vize-Bundessieger (zweiter Platz).

Und im Jahr 2018 gab es bereits die Teilnahme am Landesjugendwettkampf in Völklingen.
als Landessieger, gemeinsam mit Völklingen/Püttlingen.