| 20:12 Uhr

Tanzen
Auf zwei Meisterschaften abgeräumt

Das Teenager-Team „B.O.W. der „Stage“-Tanzschule holte sich die Deutsche Meisterschaft der Kategorie „Pure Teens“.
Das Teenager-Team „B.O.W. der „Stage“-Tanzschule holte sich die Deutsche Meisterschaft der Kategorie „Pure Teens“. FOTO: Oliver Reinshagen
St. Wendel. Hip-Hop ist die Spezialität der jungen Tänzer der St. Wendeler Tanzschule Stage. Das stellten sie bei zwei Wettbewerben unter Beweis.

() Viele Wochen haben die  Tänzer der Tanzschule Stage in St. Wendel darauf hingearbeitet: Mit drei Teams ging es zu  Hip-Hop-Meisterschaften. Und das erfolgreich. Das neu zusammengestellte Teenager-Team B.O.W.. der Leistungsschiene gelang auf Anhieb der erste Platz: Sie  wurden  Deutscher Meister der Kategorie Pure Teens bei den „D!’s Dance Masters“, der offiziellen deutschen Meisterschaft von Tänzer und Choreograf Detlef Soost im Moviepark Bottrop. Die Freude über die Leistung, den Teamgeist und den Erfolg sei weitaus größer gewesen als über Pokal, die Geschenke und die 500 Euro Siegprämie, heißt es von seiten der Tanzschule. Das sei ein schöner Start für die Nachwuchstrainer Chiara Recktenwald und Mihri Berisha, beide aus St. Wendel, gewesen. Für sie war es die erste Meisterschaft. In Zusammenarbeit mit Tanzschulen-Inhaber Michael Ewig haben sie die Show auf die Beine gestellt. „Mir geht es im Moment sehr stark darum, Nachwuchs im Trainerbereich heranzuziehen. Daher haben die beiden die Show fast im Alleingang auf die Bühne gebracht, und ich habe mehr als Mentor fungiert. Ein wunderbarer Schritt“, sagt Ewig dazu.



Für die Kleinsten der Tanzschule ging es ebenfalls  zur Sache. In Weinheim starteten die IVM Süddeutschen Meisterschaften im Videoclip Dancing. Das Team Lil’Steps der Kategorie XS Kids absolvierte hier seine erste Meisterschaft. Die Acht- und Neun-Jährigen erreichten in ihrer Altersklasse mit Trainerin Anna Gref aus Grügelborn auf Anhieb den ersten Platz, und haben sich somit für die deutschen Meisterschaften am 11. November  in Ludwigshafen qualifiziert. In dieser Kategorie habe vor allem Energie, Ausdruck und Synchronität im Vordergrund gestanden. Die Kids hätten eindrucksvoll bewiesen, dass sie diese tänzerischen Grundsätze beherrschen.

Das könnte Sie auch interessieren