Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:21 Uhr

Feierlicher Startschus für den Windpark Mosberg

Mosberg-Richweiler. Auf dem Friedenberg in der Gemeinde Nohfelden, Ortsteil Mosberg-Richweiler, fand das Einweihungsfest des Windparks Mosberg statt. Die vier Windenergieanlagen des Typs Fuhrländer, mit insgesamt sechs Megawatt installierter Leistung, wurden im Januar 2009 in Betrieb genommen

Mosberg-Richweiler. Auf dem Friedenberg in der Gemeinde Nohfelden, Ortsteil Mosberg-Richweiler, fand das Einweihungsfest des Windparks Mosberg statt. Die vier Windenergieanlagen des Typs Fuhrländer, mit insgesamt sechs Megawatt installierter Leistung, wurden im Januar 2009 in Betrieb genommen. Bei wechselnden Wetterbedingungen feierten 80 Ortsansässige und Interessierte mit den Entwicklern (NET GmbH und Renerco AG), dem Hersteller (Fuhrländer AG) und dem Betreiber (Enovos, ehemals Cegedel) des Windparks. Organisiert wurde das Fest von der Firma Renerco AG, mit tatkräftiger Unterstützung von lokalen Unternehmen aus der Gemeinde Nohfelden sowie der Gemeinde Nohfelden. Es gab viele Informationen und Diskussionen rund um das Thema Windenergie. Am Nachmittag konnten die Gäste eine Windkraftanlage von innen besichtigen. Ein Highlight des Festes war ein Windquiz, bei dem die Hauptgewinne ein Rundflug über den Windpark sowie die Besteigung einer Windkraftanlage waren. red