| 20:13 Uhr

Der SV Hasborn muss kommende Saison auf Peter Lauer verzichten

Hasborn. Fußball-Oberligist SV Rot-Weiß Hasborn wird einen Großteil der kommenden Runde auf Stürmer Peter Lauer verzichten müssen. Der 21-Jährige wird ab 18. August für ein Jahr nach Jacksonville (Florida) in die USA gehen, dort studieren und auch Fußball spielen

Hasborn. Fußball-Oberligist SV Rot-Weiß Hasborn wird einen Großteil der kommenden Runde auf Stürmer Peter Lauer verzichten müssen. Der 21-Jährige wird ab 18. August für ein Jahr nach Jacksonville (Florida) in die USA gehen, dort studieren und auch Fußball spielen. "Ich habe mich für ein Sport-Stipendium beworben und letzte Woche einen Stipendienvertrag bei der University of North Florida unterschrieben", sagt der BWL-Student. "Das einzige, was noch fehlt, ist meine Spielberechtigung für die College-Liga. Diese wird wohl erst in ein paar Wochen eingehen", berichtet Lauer. Bevor Lauer im August aufbricht, wird er aber noch die Vorbereitung beim SV Hasborn absolvieren. "Ob ich in den ersten Saisonspielen noch einmal auflaufen kann, muss ich dann mit dem Trainer abstimmen", sagt Lauer. Gut möglich also, dass der Offensivakteur am morgigen Samstag um 15.30 Uhr zum vorerst letzten Mal in einem Pflichtspiel für Hasborn auf dem Platz steht. Dann spielen die Rot-Weißen im letzten Saisonspiel der Oberliga Südwest beim Tabellendritten FK Pirmasens. "Wenn wir unsere Leistung aus den letzten Wochen abrufen, müssen die uns erst einmal schlagen", ist Lauer vor der Partie selbstbewusst.Verzichten muss Hasborn allerdings auf zwei Leistungsträger. Mittelfeldspieler Jan Stutz, der gerade erst sein Comeback nach seiner Schulter-Operation feierte, hat sich unter der Woche an der Hand verletzt. Und Innenverteidiger André Dewes ist nach seiner Roten Karte beim 4:0-Sieg gegen die SG Bad Breisig am vergangenen Samstag gesperrt. Weiter fehlen noch Tim Alt, Kai Sauer, Niklas Hanke und der langzeitverletzte Marco Jost. sem