Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 21:15 Uhr

CDU und SPD wollen stärkste Fraktion werden

Mit welchem Ergebnis Ihrer Partei bei der Kommunalwahl rechnen Sie?Hans-Uwe Schneider (CDU): Ziel der CDU ist es, mit ihrem Spitzenkandidaten Bürgermeister Hans-Uwe Schneider die Wahl zu gewinnen und die gute Arbeit der letzten fünf Jahre zum Wohle der Gemeinde Nonnweiler fortzusetzen.Franz Josef Barth (SPD): Ich rechne damit, dass die SPD stärkste Fraktion im Rat wird

Mit welchem Ergebnis Ihrer Partei bei der Kommunalwahl rechnen Sie?Hans-Uwe Schneider (CDU): Ziel der CDU ist es, mit ihrem Spitzenkandidaten Bürgermeister Hans-Uwe Schneider die Wahl zu gewinnen und die gute Arbeit der letzten fünf Jahre zum Wohle der Gemeinde Nonnweiler fortzusetzen.Franz Josef Barth (SPD): Ich rechne damit, dass die SPD stärkste Fraktion im Rat wird.Theo Weber (Freie Wählergemeinschaft): Wir möchten mit der gleichen Anzahl von Ratsmitgliedern (zwei) im Gemeinderat vertreten sein. Im Ortsteil Nonnweiler möchten wir den Ortsvorsteher stellen. Michael Lukas (FDP): Wahlprognosen zu stellen, ist ein zweiseitiges Schwert. Wir werden für ein gutes Ergebnis mit Argumenten kämpfen und dem Bürger das aufzeigen, was wir auch realisieren können und wollen. Vom Bürger für den Bürger!Manfred Stroh (Grüne): Unser Ziel ist der Einzug in den Gemeinderat.Roland Riemann (Linke): Ich gehe von einem zweistelligen Ergebnis aus. vf