| 20:19 Uhr

CDU mit Grünen, SPD mit Mitträgern, Grüne und Linke mit allen

Welche Kooperationspartner kommen für Sie im neuen Namborner Gemeinderat in Frage?Peter Keßler (CDU): Im Grunde genommen dürfte man über Kooperationspartner in der Gemeinde überhaupt nicht reden. Letztendlich müssten alle Parteien das Wohl der Gemeinde und der Bürgerinnen und Bürger im Auge haben. Kooperation im Marpinger Rat war in der Vergangenheit leider die Ausnahme

Welche Kooperationspartner kommen für Sie im neuen Namborner Gemeinderat in Frage?Peter Keßler (CDU): Im Grunde genommen dürfte man über Kooperationspartner in der Gemeinde überhaupt nicht reden. Letztendlich müssten alle Parteien das Wohl der Gemeinde und der Bürgerinnen und Bürger im Auge haben. Kooperation im Marpinger Rat war in der Vergangenheit leider die Ausnahme. Die SPD-Opposition hat in den vergangenen fünf Jahren fast ausschließlich alle Beschlüsse der CDU aus parteitaktischen Gründen abgelehnt. Vom Bürgermeister hatten wir wenig Unterstützung. Die Linken hoffen auf so genannte Protestwähler. Kommunalpolitisch sind sie bisher nicht in Erscheinung getreten. Von ihr sind mir weder Programm, noch politische Aussagen zur Gemeindeentwicklung bekannt. Kommunalpolitisch spreche ich ihnen jegliche Kompetenz ab. Die Grünen sind bisher ebenso wenig kommunalpolitisch aufgefallen. Wenn die Grünen gleiche Ziele verfolgen, ist eine Kooperation für mich denkbar. Werner Laub (SPD): Die derzeitige Legislaturperiode ist eher gekennzeichnet von Streitigkeiten und Machtpolitik. Für uns stehen Bürgerwille und Bürgerbeteiligung einhergehend mit der Rückübertragung von Kompetenzen auf Verwaltung und Bürgermeister im Vordergrund. Als Kooperationspartner kommt nur in Frage, wer das mitträgt.Carola Uhl (Grüne): Meine Kooperationsbereitschaft richtet sich nach politischen Sachthemen und nicht nach Parteizugehörigkeit.Eric Gutzke (Linke): Alle Personen, gleichwohl welcher Partei angehörend, die Entscheidungen unter den Gesichtspunkten linker Politik, also sozial gerecht, mittragen zum Wohl der Bürger der Gemeinde Marpingen. ru