| 21:00 Uhr

Wahlen
Ein Datum, vier Bürgermeister-Wahlen

Am 26. Mai 2019 ist Wahl-Marathon: Nicht nur die Europa- und Kommunalwahl stehen an,  auch vier Bürgermeister im Kreis werden gewählt.
Am 26. Mai 2019 ist Wahl-Marathon: Nicht nur die Europa- und Kommunalwahl stehen an, auch vier Bürgermeister im Kreis werden gewählt. FOTO: picture-alliance/ dpa / Friso Gentsch
Nohfelden/Tholey. Andreas Veit  und Hermann Josef Schmidt kündigten an, weitermachen zu wollen. Wahltermin steht fest: 26. Mai 2019. Von Melanie Mai

Der 26. Mai des kommenden Jahres wird ein Tag der Entscheidungen. Dann stehen nicht nur die Kommunal- und die Europawahl an. Gleichzeitig werden vier Bürgermeister im Landkreis St. Wendel gewählt. In Freisen, Nonnweiler, Tholey und Nohfelden.  Zwar hat das saarländische Innenministerium  den Gemeinden ans Herz gelegt, zeitgleich mit der Kommunalwahl auch die Bürgermeister zu wählen. Dennoch müssen die Gemeinderäte förmlich gehört werden. Das war am Donnerstagabend in Nohfelden und am Mittwoch in Tholey der Fall. In beiden Räten gab es keine Einwände gegen den 26. Mai.


Zum ersten Mal ganz offiziell sagte Nohfeldens Bürgermeister Andreas Veit (CDU), dass er wieder antreten werde. „Seit 13 Jahren bin ich nun Bürgermeister der Gemeinde Nohfelden und übe dieses Amt sehr gerne aus“, sagt er gegenüber der Saarbrücker Zeitung. Und fügt hinzu: „Die Gemeinde hat sich sehr gut entwickelt, und es stehen viele Projekte an, deren Umsetzung ich gerne weiter begleiten möchte. Vor allem auch die positive finanzielle Entwicklung lässt für die Zukunft hoffen, dass wir verstärkt investieren und damit kommunalpolitisch wieder uneingeschränkter agieren können.“ Mit der Kandidatur Veits war es notwendig, einen Wahlleiter zu bestimmen.  Da auch die beiden Beigeordneten erklärt hatten, dass auch sie eventuell wieder ein Amt übernehmen wollen, können sie nicht als Wahlleiter fungieren. Der bisherige besondere Gemeindewahlleiter, Werner Veit, wird zum Zeitpunkt der Wahl im Ruhestand sein. Der Gemeinderat bestimmte daher  Peter Rosenau, den Leiter der Abteilung Finanzen, zum besonderen Gemeindewahlleiter und Hubertus Kuhn, Leiter des Fachbereichs „Zentrale Dienste und Bürgerdienste“, zum Stellvertreter.

Dieser Schritt stand in Tholey noch nicht auf der Tagesordnung des Gemeinderates. Denn bisher waren alle davon ausgegangen, dass Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU) nicht mehr kandidieren werde; das hatte er beim Heringsessen im Februar verkündet. Aber seine Parteikollegen zogen anscheinend alle Register der Überredungskunst. „Wir konnten ihn überzeugen, wieder anzutreten“, verkündete am Freitagmorgen die Bundestagsabgeordnete Nadine Schön der SZ. Die Vorsitzende des CDU-Gemeindeverbandes Tholey weiter: „Ich freue mich sehr, dass Hermann Josef Schmidt von seinem ursprünglichen Entschluss, nicht erneut anzutreten, Abstand genommen hat. Die Rückmeldungen aus der Bevölkerung, von Vereinen, Verbänden und Organisationen rund um den Schaumberg sowie der gemeinsame Wunsch Vieler in Gemeinde, Kreis und Land, Hermann Josef Schmidt nicht als Bürgermeister zu verlieren, haben uns dazu veranlasst, ihn eindringlich darum zu bitten, weiter zu machen. Er hat sich nach langer Bedenkzeit überzeugen lassen.“ Schmidt selbst erklärt, dass er die  für alle Ortsteile in der Schaumberggemeinde angestoßenen Projekte weiterführen und neue Initiativen umsetzen möchte. „Wer mich kennt, weiß, dass mir das Dorfleben und die Menschen in unseren Orten sehr am Herzen liegen. Daher habe ich die Bitten, meine Arbeit als Bürgermeister fortzusetzen, sehr ernst genommen. Meine ursprüngliche Planung war eine andere, aber Bürgermeister ist und bleibt mein Traumjob. Das habe ich bei allen Begegnungen in den vergangenen Wochen und Monaten gemerkt.“



 „Als eine führende Kraft im Saarländischen Städte- und Gemeindetag, als Sprecher der CDU- Bürgermeister und als Vorsitzender der Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU Saar ist sein Wirken angesichts bevorstehender Kommunalreformen zurzeit unverzichtbar. Wir brauchen ihn als Antreiber und erfahrenen Vertreter kommunaler Interessen“, so der designierte CDU-Landesvorsitzende Tobias Hans. Hermann Josef Schmidt, bisher Vizepräsident des Saarländischen Städte- und Gemeindetags, wird  2019 turnusgemäß die Präsidentschaft des SSGT übernehmen.

Wer gegen die beiden Amtsimhaber, die jeweils in ihre dritte Amtszeit gehen wollen, antritt, das steht übrigens noch nicht fest. Das wird sich in den nächsten Wochen und Monaten entscheiden.

Andreas Veit (CDU) ist seit 13 Jahren Bürgermeister in Nohfelden. Er tritt nochmals an.
Andreas Veit (CDU) ist seit 13 Jahren Bürgermeister in Nohfelden. Er tritt nochmals an. FOTO: Bonenberger & Klos
Zum dritten Mal kanditiert Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU) für das Amt.
Zum dritten Mal kanditiert Tholeys Bürgermeister Hermann Josef Schmidt (CDU) für das Amt. FOTO: Bonenberger & Klos / Bonenberger