| 20:11 Uhr

Typisierung
Spender können Krebstod verhindern

 Die Stefan-Morsch-Stiftung weist auf Blutspende- und Typisierungsaktion im Kreis St. Wendel hin.
Die Stefan-Morsch-Stiftung weist auf Blutspende- und Typisierungsaktion im Kreis St. Wendel hin. FOTO: Steffen
Kreis St. Wendel. Stefan-Morsch-Stiftung und der DRK Blutspendedienst suchen Lebensretter im Landkreis St. Wendel. Von red

Zu einer  gemeinsamen Blutspende- und Typisierungsaktion wird im Kreis St. Wendel aufgerufen. Der Blutspendedienst West des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) und deren Ortsvereine bieten gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke mit dem Aufruf: „2 x Helfen! Spendet Blut und lasst Euch typisieren.“ Die DRK Ortsvereine starten die Aktion am Freitag, 22. März, 17 bis 20 Uhr, in Marpingen in der Gesamtschule, Marienstraße 21, und fahren fort am Montag, 25. März, 17 bis 20 Uhr, in der Freisener Schule in der Schulstraße 43. Dort ist jeweils Gelegenheit zur Blutspende und zur Registrierung als Stammzellspender.


Als Stammzellspender kann sich jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahre bis 40 Jahre registrieren lassen. Über die Ausschlusskriterien kann man sich im Vorfeld unter www.stefan-morsch-stiftung.de oder über die gebührenfreie Hotline (0800) 7 66 77 24 informieren. So muss man mindestens 50 Kilo wiegen, ähnlich wie bei der Blutspende. Bei der Blutspende sind jedoch die Altersgrenzen anders: Man muss mindestens 18 Jahre alt sein. Neuspender dürfen nicht älter als 68 Jahre sein. Für alle, die mehr über die Blutspendetermine mit Typisierungsaktion in Wohnortnähe wissen wollen, hat der DRK-Blutspendedienst West im Spender-Service-Center eine kostenlose Hotline geschaltet. Unter (0800) 11 949 11 werden montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr Fragen beantwortet. Weitere Informationen erhält man auch im Internet unter www.blutspendedienst-west.de.