| 20:37 Uhr

Polizei
Betrüger versenden gefälschte Inkassoschreiben

St. Wendel. (sara) Unbekannte Täter haben im Landkreis St. Wendel offensichtlich gefälschte Mahn- und Inkassoschreiben versendet. „Die Empfänger werden aufgefordert, mittels eines beigefügten Überweisungsträgers ausstehende Zahlungen inklusive Zusatzkosten in dreistelliger Höhe zu begleichen“, informiert Marco Ames von der St. Wendeler Polizei. Absender ist in allen Fällen eine Firma, die sich „Power Forderungsservice“ mit Sitz in Berlin, nennt. „In dem Brief ist nicht zu erkennen, um welche Forderung es sich handeln soll“, erklärt Ames weiter. Als Druckmittel drohen die Ganoven zudem Kontensperrungen und Arreste an. Von Sarah Konrad

Die Polizei wertet alle bislang bekannt gewordenen Fälle als Betrugsversuche, da offensichtlich keinerlei realen Geschäfte hinter den Inkassoschreiben stehen.



Wer ein solches Schreiben erhalten hat, kann sich an die St. Wendeler Polizei wenden, Tel. (0 68 51) 89 80.