1. Saarland

Stürzen die Moskitos den nächsten Tabellenführer?

Stürzen die Moskitos den nächsten Tabellenführer?

Marpingen. Die HSG Wittlich schaffte es bislang als einzige Mannschaft, in der Marpinger Sporthalle zu gewinnen. Mit 27:28 endete das Hinspiel, aus dem die Moskitos etliche Blessuren als Andenken mitnahmen. Gelingt an diesem Samstag um 19

Marpingen. Die HSG Wittlich schaffte es bislang als einzige Mannschaft, in der Marpinger Sporthalle zu gewinnen. Mit 27:28 endete das Hinspiel, aus dem die Moskitos etliche Blessuren als Andenken mitnahmen. Gelingt an diesem Samstag um 19.30 Uhr in der Halle der Berufsbildenden Schule in Wittlich die Revanche? "Wittlich hat in eigener Halle nur einen Punkt abgegeben", weiß Trainer Manfred Wegmann um die Heimstärke der HSG. Über die Woche hat der Trainer des Saarlandligateams, Markus Recktenwald, für den beruflich verhinderten Wegmann die Spielerinnen auf die Aufgabe beim Spitzenreiter vorbereitet. "Auf Knopfdruck ist so eine Mannschaftsleistung wie aus dem Konz-Spiel nicht zu wiederholen. Jede Spielerin muss an ihre Grenzen gehen", hofft Wegmann. Die HSG nur auf die Torfabrik Tetjana Nykytenko zu beschränken, wäre fatal. "Wir werden versuchen, ihren Wirkungskreis einzuengen, ohne dabei ihre Nebenspielerinnen aus den Augen zu verlieren", sagt Wegmann. Bei aller Brisanz stellt er fest: "Wir haben gar nichts zu verlieren, die HSG aber fast alles".In der Meisterschaftsfrage hat Wittlich im direkten Vergleich gegenüber dem punktgleichen Tabellenzweiten TG Konz die schlechteren Karten. Die Mannschaft von HSG-Trainer Wolfgang Becker darf sich keinen Punktverlust mehr erlauben. Wegmann rechnet deshalb mit einer großen Zuschauerkulisse. "Wir werden es Wittlich nicht einfach machen", haben sich die Moskitos vorgenommen. Auch die gegen Konz wegen einer gebrochenen Nase fehlende Spielführerin Christine Detzler ist in den Moskito-Schwarm zurückgekehrt. frf