Studenten protestieren vor dem Landtag Studenten protestieren vor Landtag

Saarbrücken · () Das war ein Protestfrühstück, das einigen gut schmeckte. Etwa 30 Studenten der Saar-Uni, der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) und der Musikhochschule (HfM) haben gestern Morgen unter Pagodenzelten im Nieselregen vor dem Saar-Landtag an Biertischen gegessen und dabei gegen die kommende Verwaltungsgebühr von 50 Euro im Semester demonstriert.

 Protestfrühstück am Saarländischen Landtag.

Protestfrühstück am Saarländischen Landtag.

Foto: BeckerBredel

Bei Kaffee, Brezeln und Kuchen brachten die Studenten auf Plakaten (“Bildung für alle. Sonst gibt’s Krawalle!“) und im Gespräch den Landtagsabgeordneten ihr Anliegen näher. Charlotte Kaiser (HfM) sagte der SZ: „Jedes Jahr steigen die Gebühren, die etwa 218 Euro ausmachen, erneut an, etwa durch den SaarVV. Deshalb protestiere ich gegen die Verwaltungsgebühr. Das macht das Studium nicht leichter.“  Philip Oppenländer (Asta der Saar-Uni) erklärte, dass die Uni durch die Gebühren an Attraktivität verliere. „Irgendwann sind wir dann keine Voll-Uni mehr, weil Fächer dicht gemacht werden“, befürchtet Oppenländer.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort