1. Saarland

Großeinsatz in Saarbrücken: Streit an der Saar: Jugendlicher ringt mit dem Tod

Großeinsatz in Saarbrücken : Streit an der Saar: Jugendlicher ringt mit dem Tod

Erneut ein Großeinsatz in Saarbrücken von Berufsfeuerwehr, Polizei und Rettungswagen am Saarufer: Kurz vor 15 Uhr wurden die Helfer am Montag alarmiert, weil ein Jugendlicher im Fluss gelandet war.

Nach Angaben von Polizeisprecher Stephan Laßotta soll das Opfer während eines Streits entweder in den Fluss gestoßen worden und hineingefallen sein. Taucher der Feuerwehr zogen ihn nach 30 Minuten an Land und brachten den 16-Jährigen in einen Krankenwagen. Er musste wiederbelebt werden und kam in die Klinik auf den Saarbrücker Winterberg. Noch am Abend war der Zustand des Opfers äußerst kritisch. Unterdessen nahmen Ermittler einen Mann fest. Nach seiner Vernehmung wurde er wieder freigelassen. Wie es zu dem Streit zwischen zwei Gruppen kam, ist noch unklar. Vergangene Woche hatten Taucher Leichen aus der Saar geborgen. Dabei handelte es sich um zwei Männer (58/30), die nach Angaben von Rechtsmedizinern ertrunken waren. Ein Verbrechen schlossen sie in diesen Fällen aus.