1. Saarland

Stimmung und Ehrung auf der Bühne

Stimmung und Ehrung auf der Bühne

Dudweiler. Ein gut aufgelegter Sitzungspräsident Achim Schmidt führte am Sonntag im Bürgerhaus durch das bunte Programm, in dessen Verlauf eine stattliche Anzahl der neuen Sessionsorden verteilt wurde. Gestaltet wurde das begehrte Abzeichen getreu dem Motto "Love, Peace und Alleh Hopp". Erste Abnehmer waren ihre Lieblichkeit Annalena I und seine Tollität Prinz Jonas I

Dudweiler. Ein gut aufgelegter Sitzungspräsident Achim Schmidt führte am Sonntag im Bürgerhaus durch das bunte Programm, in dessen Verlauf eine stattliche Anzahl der neuen Sessionsorden verteilt wurde. Gestaltet wurde das begehrte Abzeichen getreu dem Motto "Love, Peace und Alleh Hopp". Erste Abnehmer waren ihre Lieblichkeit Annalena I und seine Tollität Prinz Jonas I. Das Dudweiler Kinderprinzenpaar erfreute die Gäste mit einem anmutigen Tanz und schwörte die Narren mit seiner närrischen Regierungserklärung auf die Session ein.Dann ließen gestandene Mannsbilder die Bühne im Bürgerhaus erbeben. Die Nelkenfunken nutzten die Gelegenheit und gaben ihre Beförderungen bekannt. Bernhard Britz übernahm diese Aufgabe. Stephen Kuckartz, Uwe und Fabian Meyer (Vater und Sohn) sowie Yannik Oberhausen wurden vom Oberfunken zum Kameraden befördert. Die bisherigen Oberfunken Daniel Stadtfeld und Jonas Degen sind nun Hauptkameraden. Für Jonas Degen war dies ein schönes Geburtstagsgeschenk. Er wurde am Sonntag 22 Jahre alt. Tobias Becker stieg zum Hauptkameraden mit Krönchen auf.

Mit Christoph Weinhold präsentierten die Funken einen Neuen in ihren Reihen. Er ist nun für ein Jahr Funke auf Probe. Weinhold reimte: "Es ist für mich der größte Wunsch auf Erden, bei den Nelken Funke zu werden."

Und dann kam das Schönste, was die Nelkenfunken zu bieten haben: Funkenmariechen Johanna Degen tanzte. Danach wurde es feierlich im Bürgerhaus. Denn es kam zur Ernennung eines neuen Ehrensenators. Diese Ehre wurde Uwe Staub, dem Vorsitzenden des Männerchores Harmonie zuteil. In der Laudation bezeichnete sein Sangeskamerad Rainer Klee Staub als echten Dudweiler Bub. Mit seinem großen Humor, seiner geballten Lebensfreude und dem zweifellos vorhandenen Organisationstalent sei er bestens geeignet für dieses Amt. Nelkenpräsident Andreas Becker nahm schließlich die Ernennung vor. Diese Auszeichnung sei für ihn eine große Ehre, erklärte ein sichtlich gerührter Uwe Staub. Eigentlich sollte auch noch Dieter Kimmling zum Ehrensenator ernannt werden. Doch er war kurzfristig erkrankt. "Bei passender Gelegenheit werden wir die Ehrung vornehmen", versprach Andreas Becker. Im Verlaufe des Nachmittags wurden noch zahlreiche Orden verteilt, und die Federnelken und die Große Garde tanzten. Noch lange ertönten Alleh-Hopp-Rufe im Dudweiler Bürgerhaus.