1. Saarland

Steppkes sind in den Ferien aktiv Kindersommer lockt mit Angeboten

Steppkes sind in den Ferien aktiv Kindersommer lockt mit Angeboten

Bexbach. Der Bexbacher Kindersommer 2012 wird von der Jugendpflege der Stadt Bexbach in Kooperation mit dem Saarpfalz-Kreis veranstaltet und richtet sich mit seinem Sommerferienprogramm an alle Daheimgebliebenen. Fortgesetzt wird er am diesem Samstag, 14. Juli, auf dem Aloys-Nesseler-Platz

Bexbach. Der Bexbacher Kindersommer 2012 wird von der Jugendpflege der Stadt Bexbach in Kooperation mit dem Saarpfalz-Kreis veranstaltet und richtet sich mit seinem Sommerferienprogramm an alle Daheimgebliebenen. Fortgesetzt wird er am diesem Samstag, 14. Juli, auf dem Aloys-Nesseler-Platz. Von zehn bis zwölf Uhr haben sich die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins Bexbach angesagt und geben beim Saftpressen einen Einblick in die Arbeit des Vereins. Am Samstag, 21. Juli, heißt es mit dem Stadtjugendring Bexbach "Die Welt zu Gast in Bexbach". Es gibt Essen, Trinken und Spiele aus aller Welt. Am Samstag, 28. Juli, veranstalten die Drachenjäger St. Martin eine Lagerolympiade. Am 4. August ist Kinderliedermacher Eddi Zauberfinger zu Gast, heißt es im Programm weiter. Am 11. August macht Caro Becker mit Sportarten wie Skateparcours, Roller, Waveboard, Skateboard den Abschluss. Die Teilnahme am Bexbacher Kindersommer ist kostenfrei. re/redbexbach.de

Foto: Ebert/PM

Bexbach. Kinder aus Bexbach, die nicht oder noch nicht in den Urlaub fahren, können sich auch in diesen Ferien auf ein abwechslungsreiches Programm und vielen Aktivitäten beim Bexbacher Kindersommer freuen. Zum Auftakt des Sommerferienprogramms am vergangenen Samstag stellten sich der Prießnitz-Kneipp-Verein Bexbach sowie die Bexbacher Karnevalsgesellschaft Die Blätsch auf dem Aloys-Nesseler-Platz vor und gaben allen kleinen und großen Besuchern gut zwei Stunden lang einen guten Einblick in ihre Jugendarbeit. Die Kinder hatten dabei Gelegenheit, in die Sportart Rope Skipping, eine besondere, moderne Variante des Seilspringens, sowie in den Gardetanz hinein zu schnuppern. "Wir haben zum Auftakt wieder zwei Bexbacher Vereine mit ins Boot genommen, die eine hervorragende Jugendarbeit betreiben", erklärte Jugendpflegerin Anja Donauer. Als Gründungsmitglied des Stadtjugendrings Bexbach habe man sich bereit erklärt, dessen Arbeit zu unterstützen, begründete Klaus-Ludwig Fess, Präsident der Karnevalsgesellschaft Die Blätsch, die Teilnahme am Kindersommer. Auf diese Weise könne der Verein zeigen, was er zu bieten habe und Kinder zu motivieren, bei der Blätsch mitzumachen. Unter der Leitung der Referentin für Jugendarbeit, Caroline Borr, präsentierten sich Tamara Weichsel, Lena Leibrock und Celine End zusammen mit Mitgliedern der Juniorengarde der "Blätsch" mit einem Aufwärmtraining, zeigten verschiedene Gardeschritte und tanzten zur passenden Musikbegleitung unter anderem einen französischen Ententanz.

Zeitgleich stellten die beiden Schwestern Cindy und Jenny Lauer vom Prießnitz-Kneipp-Verein die Sportart Rope Skipping vor. "Rope Skipping ist Seilspringen in Verbindung mit Elementen von Aerobic und Turnen, das man allein oder in der Gruppe ausüben kann", erklärte Cindy Lauer - sie leitet diese Sportart beim Prießnitz-Kneipp-Verein. Bereits im vergangenen Jahr hatte sie Rope Skipping mit großem Erfolg beim Bexbacher Kindersommer vorgestellt. "Wir hatten danach mehrere Neuanmeldungen und konnten unsere Teilnehmerzahl auf mittlerweile 25 Kinder und Jugendliche im Alter von sechs bis 16 Jahren steigern", freute sich Cindy Lauer über die Resonanz. Zusammen mit Schwester Jenny sowie einigen Mitgliedern der Rope-Skipping-Gruppe zeigte sie einzelne Sprünge und lud Kinder dazu ein, es doch auch einmal zu versuchen und in die Seile zu springen.

Zum Auftakt des Bexbacher Kindersommers hatten die Kinder viel Spaß beim Auftritt der Juniorengarde der Karnevalsgesellschaft "Die Blätsch". Foto: Bernhard Reichhart

Vermisst wurde Ortsvorsteher Franz-Josef Müller, der im vergangenen Jahr die kleinen Besucher immer mit einem Korb voller Süßigkeiten erfreut hatte. Da er im Urlaub weilte und auch seine Stellvertreterin wegen einer Tagesfahrt verhindert war, war zum Auftakt des Kindersommers außer Jugendpflegerin Anja Donauer kein offizieller Vertreter der Stadt anwesend.