1. Saarland

Statt Zebrastreifen: Tempo-30-Zone in der Jungenwaldstraße geplant

Statt Zebrastreifen: Tempo-30-Zone in der Jungenwaldstraße geplant

Holz. Die Jungenwaldstraße in Holz wird eine Tempo-30-Zone werden. Das beschloss der Holzer Ortsrat jetzt einstimmig auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung. Seit zwei Jahren beschäftigt sich der Rat schon mit dieser Straße (wir berichteten mehrfach)

Holz. Die Jungenwaldstraße in Holz wird eine Tempo-30-Zone werden. Das beschloss der Holzer Ortsrat jetzt einstimmig auf Vorschlag der Gemeindeverwaltung.Seit zwei Jahren beschäftigt sich der Rat schon mit dieser Straße (wir berichteten mehrfach). Anlass dafür war ein Antrag der CDU-Fraktion gewesen, die aus Gründen der Schulwegsicherung den Zebrastreifen in Höhe des Gasthauses Zum Waldeck gerne in den unteren Bereich, an den Kreuzungspunkt Matzenbergstraße, verlegt hätte - oder dort einen neuen anlegen lassen wollte. Beides wurde von den zuständigen Behörden aus verkehrsrechtlichen Gründen abgelehnt.

Als Alternative schlug die Gemeindeverwaltung zunächst vor, im unteren Bereich der Straße ein beidseitiges Halteverbot auszuweisen. Dies jedoch fand weder die Zustimmung der Anlieger, noch des Ortsrates. "Die Verwaltung hat jetzt eine Verkehrszählung und Geschwindigkeitskontrollen in der Jungenwaldstraße vorgenommen. Die Messungen ergaben, dass sich fast alle Autofahrer an die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit in dieser Straße halten. Lediglich ein bis zwei fuhren zwischen 51 und 60 Kilometer pro Stunde", sagte Ortsvorsteher Jan Paul (SPD).

Die Einrichtung einer Tempo-30-Zone als "Ersatz" für den geforderten Zebrastreifen, gefiel nicht nur SPD, FDP und NÖL, sondern auch dem ursprünglichen Antragsteller, der CDU. So sagte deren Sprecher Manfred Schmidt: "Aus straßenverkehrsrechtlichen Gründen geht der von uns geforderte Zebrastreifen nicht. Es geht um die Sicherheit der Kinder, deshalb stimmen wir Tempo 30 ebenfalls zu." dg