| 20:25 Uhr

Kommunale Unternehmen
Stadtwerke Saarbrücken und Lebach kooperieren

Saarbrücken. „Mit den Stadtwerken Saarbrücken haben wir vor fast zwei Jahrzehnten einen fairen und kompetenten kommunalen Partner gefunden. Die Kooperation hat sich gut bewährt. Uns ist es in der engen Zusammenarbeit gelungen, die Stadtwerke Lebach im Sinne unserer Bürgerinnen und Bürger sehr gut aufzustellen und erfolgreich weiterzuentwickeln.“ Das erklärte der Lebacher Bürgermeister Klauspeter Brill, als er gestern, am Donnerstag, 22. November, in Saarbrücken die Verlängerung des Kooperationsvertrags zwischen den Stadtwerken Saarbrücken und Lebach unterzeichnete. red

Das teilten die Saarbrücker Stadtwerke (SWS) mit.


Zum Hintergrund der Vertragsverlängerung erläuterten die SWS folgendes: Als Lebach 1999 begann, mit den SWS zusammenzuarbeiten, sei es das erklärte Ziel beider Partner gewesen, die Lebensqualität der Lebacher zu verbessern. Gemeinsam gründeten die Partner die Stadtwerke Lebach (SWL). An denen hält die Stadt Lebach mit ihren rund 19 000 Einwohnern 51 Prozent und die SWS 49 Prozent.

Mittlerweile sind die SWL ein erfolgreiches Versorgungsunternehmen in den Bereichen Wasser, Strom und Gas. Auch der Weiterbau der Saarbahntrasse wurde konsequent verfolgt. Die Inbetriebnahme der Strecke bis nach Lebach war im Oktober 2014. Für die Zukunft sind sich die Partner einig, dass eine Fortführung der Zusammenarbeit die Entwicklung der Lebacher Stadtwerke fördert.



Arno Graf und Christian Wunn, Geschäftsführer der SWL kündigten gestern an: „Wir werden für die Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt auch in Zukunft eine sichere und qualitativ hochwertige Wasserversorgung bereitstellen. Darüber hinaus bieten wir preisgünstigen Ökostrom sowie sehr wettbewerbsfähige Gaskonditionen für die Bürger in der Region an. Dabei stellen wir die persönliche Nähe zu unseren Kunden sicher und profitieren gleichzeitig vom Know-how und Netzwerk der SWS.“

Auch für die SWS ist die Verlängerung der Kooperation ein wichtiger Schritt. Die SWS kooperieren mit fünf saarländischen Kommunen. Besonders erfreulich entwickelt sich der gemeinsame Energievertrieb unter der saarländischen Dachmarke „kommpower“.

So heißt die Energie-Kooperation der Stadt- und Gemeindewerke Eppelborn, Friedrichsthal, Heusweiler, Lebach und Kleinblittersdorf.

„Das Energiegeschäft wächst überdurchschnittlich. Zukünftig werden sich die Kooperationswerke auf vermehrte digitale Vertriebsprozesse einrichten und ergänzende Produkte und Dienstleistungen anbieten“, versprach Falk Ihrig, Geschäftsführer der SWS.

Als eine ihrer Kernkompetenzen betrachten die SWS die fachkundige Unterstützung von Städten und Gemeinden beim Aufbau und Betrieb kommunaler Unternehmen insbesondere in den Tätigkeitsfeldern Energie- und Wasserversorgung, Stromnetzbetrieb, öffentlicher Personennahverkehr, Bäderwirtschaft, kaufmännische und technische Dienstleistungen sowie die Beteiligung an diesen Unternehmen. Die SWS sind so vielerorts in wesentlichen Bereichen der unternehmerischen Betätigung von Kommunen zu deren Partner geworden.

Die SWS bündeln und vermitteln das Know-how und die bei der Landeshauptstadt Saarbrücken verfügbaren Kompetenzen für diese Partnerschaften.