Stadtverwaltung Merzig startet Umfrage zu Migration/Integration

Stadtverwaltung Merzig startet Umfrage zu Migration/Integration

Merzig. Im Rahmen der Bürgerbefragung zur Studie "Migration und Integration in der Kreisstadt Merzig" (die Saarbrücker Zeitung berichtete) bittet die Stadtverwaltung darum, die Fragebogen, der an 3400 zufällig ausgewählte Personen versandt wurde, auszufüllen und bis spätestens zum 29

Merzig. Im Rahmen der Bürgerbefragung zur Studie "Migration und Integration in der Kreisstadt Merzig" (die Saarbrücker Zeitung berichtete) bittet die Stadtverwaltung darum, die Fragebogen, der an 3400 zufällig ausgewählte Personen versandt wurde, auszufüllen und bis spätestens zum 29. Juni entweder an die Universität des Saarlandes portofrei zurückzusenden oder im Rathaus abzugeben.Die Teilnahme möglichst vieler angeschriebener Personen, unabhängig ob mit deutscher oder ausländischer Staatsangehörigkeit, ist für das Gelingen der Studie von großer Bedeutung: "Integration ist ein beidseitiger Prozess, der nicht nur auf Seiten der zugewanderten Bevölkerung, sondern auch auf Seiten der einheimischen Bevölkerung stattfindet", heißt es dazu in einer Pressemitteilung aus dem Rathaus.

Ziel dieser Untersuchung ist die Gewinnung von Daten, die das Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen in Merzig widerspiegeln. Derzeit leben knapp Angehörige von 70 unterschiedlicher Nationalitäten in der Kreisstadt. red