Stadtpläne zeigen Schulweg-Gefahren auf

Neunkirchen. Am Donnerstag wurden in Neunkirchen 370 Kinder eingeschult. Es sei gute Sitte, so teilt die Stadtpressestelle mit, dass die Verwaltungsspitze zum Schulanfang jeweils eine Schule besucht. In diesem Jahr fiel diese Aufgabe an den Beigeordneten Sören Meng, der als Dezernent unter anderem für das Schulamt zuständig ist

 Beigeordneter Sören Meng (Dritter von links) und Gertrud Backes vom Kinderbüro (rechts) besuchten als Vertreter der Stadt zum Auftakt des Schuljahres die Grundschule Furpach. Foto: Stadt Neunkirchen

Beigeordneter Sören Meng (Dritter von links) und Gertrud Backes vom Kinderbüro (rechts) besuchten als Vertreter der Stadt zum Auftakt des Schuljahres die Grundschule Furpach. Foto: Stadt Neunkirchen

Neunkirchen. Am Donnerstag wurden in Neunkirchen 370 Kinder eingeschult. Es sei gute Sitte, so teilt die Stadtpressestelle mit, dass die Verwaltungsspitze zum Schulanfang jeweils eine Schule besucht. In diesem Jahr fiel diese Aufgabe an den Beigeordneten Sören Meng, der als Dezernent unter anderem für das Schulamt zuständig ist. Meng besuchte gemeinsam mit Gertrud Backes vom Kinderbüro der Kreisstadt Neunkirchen die Grundschüler in Furpach, die ihre Einschulungsfeier im Martin-Luther-Haus erlebten. Hier begrüßten Rektorin Dagmar Federkeil und Pfarrer Uwe Schmidt die Schulneulinge und ihre Verwandten. Nach einer musikalischen Einstimmung durch die Viertklässler, übernahm jeweils einer von diesen die Patenschaft für einen neuen Schüler oder eine neue Schülerin. Sie helfen ihnen über die ersten Unsicherheiten in der neuen Umgebung hinweg.Sören Meng stellte bei dieser Gelegenheit die neuen Schulwegpläne des Kinderbüros vor. Sie wurden schon vorab an die Schulneulinge verschickt und machen auf besondere Gefahrenpunkte auf dem Schulweg aufmerksam. Eltern können so den sichersten Weg für die Kinder aussuchen und im Idealfall auch einüben. "Wir wollen, dass die Kinder sicher zur Schule kommen. Daher haben wir gemeinsam mit der Kinderkommission, dem Kinderbüro, dem Ordnungsamt, der Polizei und der Kreisverkehrswacht die Schulwegpläne neu überarbeitet. Sparkasse und Bank 1 Saar haben die Herausgabe finanziell unterstützt", bedankte sich der Beigeordnete bei den Beteiligten. "Darüber hinaus gibt es seit vielen Jahren Lotsendienste, die den Schulweg sicherer machen. Dies alles unterstreicht das Image Neunkirchens als familienfreundliche Stadt", so Meng. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort