1. Saarland

Stadtfest setzt auf BewährtesAlles findet wieder seinen richtigen Platz

Stadtfest setzt auf BewährtesAlles findet wieder seinen richtigen Platz

Neunkirchen. Es ist bereits das 35. seiner Art, das elfte unter der Regie der Neunkircher Kulturgesellschaft: Das Neunkircher Stadtfest. Eröffnet wird es traditionell am Freitag vor dem letzten Sonntag im Juni. Was sich so kompliziert anhört, ist aber ganz einfach und gibt vor allem eines: Klarheit

Neunkirchen. Es ist bereits das 35. seiner Art, das elfte unter der Regie der Neunkircher Kulturgesellschaft: Das Neunkircher Stadtfest. Eröffnet wird es traditionell am Freitag vor dem letzten Sonntag im Juni. Was sich so kompliziert anhört, ist aber ganz einfach und gibt vor allem eines: Klarheit. "Wir haben immer diese vorhersehbare Zeit", sagt denn auch Walter Schwender aus dem Stadtfest-Team. "Die anderen haben andere Richtlinien. Orientieren sich an Pfingsten oder den Ferien." Deshalb komme es dann auch ab und an mal zu Überschneidungen. Altbewährtes ist aber nicht nur Trumpf, was die genaue Zeitplanung anbelangt. Gemäß dem Motto "Never Chance a Winning Team" agiert man auch hier ebenso wie bei der deutschen Fußballnationalmannschaft: Bewährtes sollte nicht geändert werden. Deshalb halten sich die Veränderungen auch in diesem Jahr in Grenzen. Am Gravierendsten noch ist die Verlegung der Kinderbelustigung. Die fand seit Jahr und Tag auf dem Hof der Lutherschule statt. Jetzt ist die Kinderkommission mit Gertrud Backes erstmals mitten im Geschehen, auf dem Parkplatz der Sparkasse in der Pasteurstraße. "Das werden wir jetzt mal ausprobieren, dann sieht man, wie es in den nächsten Jahren läuft", ist man laut Klaus Braße dem Wunsch der Macher gerne nachgekommen. Drei Bühnen wird es wieder geben, mit dem bewährten Aufteilungssystem (siehe Info). Die einheimischen Künstler und Vereine halten wieder breiten Raum. Das gilt auch für die Stände. Hier hat Schwender genau geprüft, will möglichst keine bösen Überraschungen erleben. Wie etwa letztes Mal, als die angepriesene italienische Fashionware aus Kisten mit Strümpfen bestand. Kleiderstände wird es nur ganz wenige geben. Da mag man bei den Planern schon eher das Ausgefallene, wie die T-Shirts, die individuell originell bedruckt werden können. Für jeden Geschmack und jedes Alter soll es aber nicht nur an den Ständen, sondern auch auf den Bühnen was geben. Offizielle Eröffnung ist übrigens am Freitag, 18 Uhr, Bühne Stummplatz. Neunkirchen. Jede Menge los ist während des Stadtfestes auch immer in der Christuskirche. In diesem Jahr ist dort ein ganz besonderer Platz: Der Kulturverein Neunkirchen präsentiert sein Jubiläumsprogramm anlässlich seines 25-jährigen Bestehens. Das Jubiläumsprogramm sieht unter anderem vor eine Ausstellung von Künstlerkreis Neunkirchen, Malkasten Neunkirchen und Historischem Verein Neunkirchen, am Samstag ist buntes Programm mit dem Zupforchester Neunkirchen-Wiebelskirchen und Pausen-Unterhaltung durch Pantomime Dietmar Feiok vom Theaterverein Die Kulisse in Neunkirchen. Dazu kommt das traditionelle Programm mit BoDiKlex, Quilt-Ausstellung, Shantychor und vielem mehr.Bühnen sind auf dem Stummplatz (1), am Unteren Markt (2) und am Hammergraben (3 - Programm siehe Info). Das Aktionsprogramm der Kinderkommission ist auf dem Parkplatz Sparkasse, Pasteurstraße (4). Die Lindenallee (5) wird zum großen Biergarten mit zahlreichen Sitzgelegenheiten und vielen Ständen. Auf dem Lübbener Platz (6) gibt es verschiedene Fahrgeschäfte. Kulinarische Spezialitäten aus aller Herren Länder und eine große Auswahl unterschiedlichster Waren gibt es in der Stummstraße, Pasteurstraße und dem Unteren Markt (7). Die Stadtfestleitung ist wieder in der Lutherschule anzutreffen, täglich von 10 bis 22 Uhr. Im Gesundheitsamt hat das DRK seinen Sitz, Freitag, 17 bis 2 Uhr, Samstag 14 bis 2 Uhr und Sonntag 12 bis 24 Uhr. Dort befindet sich auch der Babywickelraum. Über 4000 Parkplätze stehen zur Verfügung, die NVG richtet zusätzliche Fahrten ein. ji

Das Programm

Freitag, 22. Juni: Stummplatz - 18 Uhr Eröffnung, 18.45 Uhr Acoustic Revolution, 21.30 Uhr Groovin Affairs, 23 Uhr Feuerwerk (bei Deutschlandspiel 23.30 Uhr); Unterer Markt - Blues Himmel, 21.30 Uhr Grautvornix; Hammergraben - 17.30 Uhr Sammy Vomacka, 19.30 Uhr Andreas Puhl und Amby Schillo, 21.30 Uhr Fritz & Pat, 23.30 Uhr Martin Preiser Trio Feat. Andrea Reichhart; Straße - Pyrografie, Gina Ginella

Samstag, 23. Juni: Stummplatz - 13 Uhr Kreisjugendorchester, 15 Uhr koreanische Kampfkunst, 16 Uhr Wing-Tsun-Kampfkunst, 17 Uhr Ju-Jutsu, 18 Uhr Karate, 19 Uhr Acoustic Fun Orchestra, 22 Uhr Lava; Unterer Markt - 14.30 Uhr Groovestation, 17 Uhr NKA, 19 Uhr The Les Clöchards, 21.30 Uhr The Soulfamily; Hammergraben - Smokin' Strings, 18.30 Uhr Langhals & Dickkopp, 21 Uhr Noel Walterthum, Chrisoph Kleuser, 23.15 Uhr Jutta Brandl Quartett; Straße - Pyrografie, Zirkus Meer, Gina Ginella

Sonntag, 24. Juni: Stummplatz - Musikfreunde Hangard, 15 Uhr Dancepoint, 16 Uhr Changes, 19 Uhr Elliot; Unterer Markt - 10.30 Uhr Ökumenischer Gottesdienst, 13 Uhr Jubiläumsprogramm des Kulturvereins, 19.30 Uhr Marx, Rootschilt, Tillermann; Hammergraben - 14 Uhr Piano Soul Bar Feat. Helmut Engelhardt, 16.30 Uhr Christof Scheid, 18 Uhr Susan Weinert, 20 Uhr Die Schoenen; Straße - Pyrografie, Zirkus Meer, Gina Ginella

Jubiläumsprogramm Kulturverein: Samstag, 23. Juni, Christuskirche, 15 Uhr, Zupforchester Neunkirchen-Wiebelskirchen, in den Pausen Pantomime Dietmar Feiok; Sonntag, 24. Juni, Bühne Unterer Markt 13 Uhr MV Harmonie Wiebelskirchen, 14.30 Uhr Musikfreunde Münchwies, 16 Uhr Stadtkapelle Neunkirchen, 17.30 Uhr Evolution Lady Singers, 18.30 Uhr Anton-Bruckner-Chor

In der Christuskirche: Ausstellungen, Stand Diakonisches Werk, Schachturnier, Musik mit dem Shantychor und der Band der Lebenshilfe ji

Auf einen Blick

Insgesamt gibt es 160 Stände. Davon: 27 mit Ausschank, zwei mit Wein, drei mit Bowle, drei mit Cocktails, zwei mit Eis, 34 Imbiss-Stände (von Rostwurst über Hähnchen, Grillschinken, Pizza, Fisch, Kartoffelchips-Spieße bis hin zu Flammkuchen), einen Veganer-Stand, sieben Crêpes und zwei Mal Haribo. Vier Kinderfahrgeschäfte (Kettenflieger, Trampolin, Kinderschleife und Splash-Ball), ein Taiga-Jet und ein Riesenrad ergänzen das Angebot. Dazu kommt ein Stand der Tabaluga-Stiftung. Hier können sich die Kinder mit der Tabaluga-Figur fotografieren lassen. Ergänzt werden die Stände durch ausgesuchte Stände mit Schmuck, Textilien, Schuhen, Bildern, T-Shirt-Drucker. Auf der Fläche der Kinder-Kommission warten Spiel- und Bastelstände auf die Kleinen. Toiletten gibt es am Stummplatz/Lindenallee bei Bushaltestelle, zwischen Christuskirche und Carl-Ferdinand-Haus, in der Lutherstraße und der Lindenallee. ji