Stadt St. Ingbert plant Bürgerfahrt in die Partnerstadt Radebeul

Stadt St. Ingbert plant Bürgerfahrt in die Partnerstadt Radebeul

St. Ingbert. Vom 9. bis 12. Oktober plant die Stadtverwaltung eine Bürgerfahrt in die Partnerstadt Radebeul. Die Mitglieder des Radebeuler Partnerschaftskomitees haben für die Gäste aus St. Ingbert bereits ein Programm erarbeitet. Am ersten Tag wird in der Sächsischen Schweiz gewandert

St. Ingbert. Vom 9. bis 12. Oktober plant die Stadtverwaltung eine Bürgerfahrt in die Partnerstadt Radebeul. Die Mitglieder des Radebeuler Partnerschaftskomitees haben für die Gäste aus St. Ingbert bereits ein Programm erarbeitet. Am ersten Tag wird in der Sächsischen Schweiz gewandert. Vom Kurort Rathen über den Amselsee und die Schwedenlöcher zur Bastei, von der man einen herrlichen Blick auf das Elbtal und die gegenüber liegenden Felsen hat. Dauer der geführten Wanderung: rund dreieinhalb Stunden, mittelschwer. Am zweiten Tag ist eine kleinere Wanderung in der näheren Umgebung von Radebeul geplant und eine Fahrt mit der dampfgetriebenen Schmalspurbahn. Der Abschluss wird in einem Radebeuler Weinkeller stattfinden. Die Unterbringung erfolgt in Pensionen. Preis pro Doppelzimmer etwa 65 Euro. Die Fahrtkosten im Bus betragen 40 Euro pro Person. red

Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich melden bei Kathrin Lorscheider, Abteilung "Vereine, Sport und Städtepartnerschaften", Tel. (06894) 13-771, oder per E-Mail an vereine@st-ingbert.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 25 Personen. Anmeldeschluss ist am Montag, 31. August.

Mehr von Saarbrücker Zeitung