Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Priester wegen Nazi-Parole

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Priester wegen Nazi-Parole

Weil er in einem Gottesdienst die Nazi-Parole „Sieg Heil“ ausgesprochen haben soll, ermittelt die Trierer Staatsanwaltschaft gegen einen 80-jährigen Priester. Es werde geprüft, in welchem Kontext der Geistliche bei einer Messe Anfang August in Fell (Kreis Trier-Saarburg) die Worte verwendet habe, so die Staatsanwaltschaft.

Nach Angaben des Bistums Trier hat der Geistliche im Ruhestand den Nazi-Gruß in einem Vergleich verwendet. Der Vorfall sei aber nicht zu akzeptieren. Der Mann, der in der Urlaubszeit als Vertretung für einen Gottesdienst angerufen wurde, habe sich in einem schlechten gesundheitlichen Zustand befunden. Noch gebe es keine Konsequenzen, in den nächsten Tagen solle es aber ein Gespräch mit ihm geben.

Mehr von Saarbrücker Zeitung