St. Wendeler Redaktion startet mit vielen Freunden auf Facebook

St. Wendeler Redaktion startet mit vielen Freunden auf Facebook

St. Wendel. Tusch! Der Auftakt ist gemacht. Und die Reaktionen darauf haben die Kollegen in der Redaktion vom Hocker gehauen. Seit Montagmorgen ist die Saarbrücker Zeitung mit ihrer Lokalausgabe fürs St. Wendeler Land bei Facebook. Mit einer eigenen Seite präsentiert sich die St. Wendeler Zeitung in dem sozialen Netzwerk des Internets

St. Wendel. Tusch! Der Auftakt ist gemacht. Und die Reaktionen darauf haben die Kollegen in der Redaktion vom Hocker gehauen. Seit Montagmorgen ist die Saarbrücker Zeitung mit ihrer Lokalausgabe fürs St. Wendeler Land bei Facebook. Mit einer eigenen Seite präsentiert sich die St. Wendeler Zeitung in dem sozialen Netzwerk des Internets. Nachrichten, Bilder und vor allem Diskussionsbeiträge und Reaktionen sind dort zu finden. Dabei geht der Leserkreis weit über die Grenzen der Region hinaus.Binnen weniger Stunden hatten schon weit über 220 Freunde die neue SZ-Präsenz im weltweiten Netz besucht. Die erste Aktion: Wer erinnert sich an ehemalige Kinos im Landkreis St. Wendel? Leser sind aufgerufen, uns für einen Bericht in der Zeitung Erlebnisse zu schildern, womöglich das Ganze mit alten Fotografien zu dokumentieren. Einer der ersten, der sich auf diesen Aufruf meldete, war Heino Bernhardt. Er könne sich noch gut an den alten Vorführsaal in Nohfelden erinnern. Eine Aufnahme dazu schickte er gleich mit. Sie ist auf der SZ-Seite zu sehen. Harald Bohnenberger verwies kurz darauf auf das ehemalige Namborner Lichtspielhaus. Vielen Dank für diese Hinweise, die sich in unserer Berichterstattung demnächst sicherlich widerspiegeln - insbesondere als gedrucktes Wort.

Seit Montagabend findet sich bei Facebook eine neue Fotostrecke, die den Aufbau des Weihnachtsmarktes in der Kreisstadt dokumentiert. Die Aufsteller der Stadtverwaltung sind bereits seit geraumer Zeit bei der Arbeit. Die Hütte für die lebende Krippe in der Mott steht schon, die Rodelbahn daneben ebenfalls. Die überdimensionale Weihnachtspyramide neben dem Schloss - fast fertig. Die meisten Holzbuden: bereits in Reih' und Glied. Am späten Vormittag waren Monteure damit beschäftigt, den Eingangsbogen hin zum Schloßplatz aufzustellen. Neben der Basilika entstand aus Stellwänden die Skihütte, in der sich während des Weihnachtsmarktes die Massen tummeln. Und der große Christbaum vor dem Domportal hat sein Lichterkleid. Der Markttermin : 8. bis 16. Dezember.

Wir sind natürlich auch weiterhin für die Leser per Telefon, E-Mail, Fax und Brief zu erreichen. Alle Berichte finden Sie wie gewohnt auch unter der Internet-Adresse www.saarbrucker-zeitung.de. Aber wir freuen uns zusätzlich auch über Anregungen auf Facebook. hgn

facebook.de/

saarbrueckerzeitung.wnd