1. Saarland

St. Wendeler Golfpark wird immer beliebter

St. Wendeler Golfpark wird immer beliebter

St. Wendel. Der Wendelinus-Golfpark in St. Wendel hat sich auf der Beliebtheitsskala der deutschen Golfplätze um einen weiteren Platz nach oben gearbeitet. Das teilte die St. Wendeler Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit

St. Wendel. Der Wendelinus-Golfpark in St. Wendel hat sich auf der Beliebtheitsskala der deutschen Golfplätze um einen weiteren Platz nach oben gearbeitet. Das teilte die St. Wendeler Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit. Nachdem der Platz der Golfanlagen Weiland GmbH 2008 bereits Platz acht unter den zehn besten Golfplätzen Deutschlands belegt hatte, ist er jetzt in der Leserwertung des in Deutschland führenden "Golf Journals" auf Platz sieben aufgestiegen. Dass sich die St. Wendeler Anlage bei den Golfern zunehmender Beliebtheit erfreut, mache sich inzwischen auch in den stetig steigenden Übernachtungszahlen in den Hotels der Stadt bemerkbar, heißt es. Als einen der Hauptgründe für den Erfolg des Golfparks nennt dessen Betreiber Hermann Weiland die Geländebeschaffenheit und den alten Baumbestand auf dem Areal. Weiland: "Wer den jungen St. Wendeler Platz betritt, denkt, er wäre schon hundert Jahre alt, so natürlich habe er sich in die gewachsene Landschaft eingefügt." Wie Weiland betont, verdanke er die Entscheidung für St. Wendel dem Engagement von St. Wendels Bürgermeister Klaus Bouillon (CDU), der für das ehemalige Militärgelände und seine Golfplatz-Idee unablässig geworben habe. So habe die Stadt viele behördliche Wege geebnet und als Vorleistung die für die Baugenehmigung die Planungskosten übernommen. Bürgermeister Bouillon ist stolz, dass das "Golf Journal"-Leservotum die Arbeit von Stadt und Investor erneut bestätigt habe. red