1. Saarland
  2. St. Wendel

Zweites Lesebuch wird am Sonntag in Gehweiler vorgestellt

Zweites Lesebuch wird am Sonntag in Gehweiler vorgestellt

Gehweiler. Zu dem 625-jährigen Dorfjubiläum im Milleniumsjahr hatten die Heimatfreunde Gehweiler und der Ortsrat von Gehweiler mit großem Erfolg ein Lesebuch aufgelegt. Unter dem Leitgedankten "Wer keine Vergangenheit hat, hat keine Zukunft" wurde die Geschichte in Gehweiler in Wort und Bild in 360 Seiten dargestellt

Gehweiler. Zu dem 625-jährigen Dorfjubiläum im Milleniumsjahr hatten die Heimatfreunde Gehweiler und der Ortsrat von Gehweiler mit großem Erfolg ein Lesebuch aufgelegt. Unter dem Leitgedankten "Wer keine Vergangenheit hat, hat keine Zukunft" wurde die Geschichte in Gehweiler in Wort und Bild in 360 Seiten dargestellt. Das Buch war in einer Auflage von 375 Stück erschienen und innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Nun haben die Heimatfreunde Gehweiler ein zweites Lesebuch erstellt. Sie und die Gemeinde Namborn stellen unter der Schirmherrschaft von Namborns Bürgermeister Theo Staub das zweite Lesebuch am Sonntag, 9. November, um 14 Uhr im örtlichen Bürgerhaus vor und bieten es zum Verkauf an. Gleichzeitig läuft eine Ausstellung historischer Bilder und Gerätschaften. "In unserer Zeit ist es doppelt notwendig, die Erinnerung an die Vergangenheit wach zu halten und sie an unsere Jugend weiterzugeben", betont der Vorsitzender der Heimatfreunde Gehweiler, Hans-Werner Jungbluth. Die Gemeinde Namborn unterstützt das zeitaufwendige und ehrenamtliche Engagement der Heimatfreunde mit einem Zuschuss in Höhe von 500 Euro für das Lesebuch. se