1. Saarland
  2. St. Wendel

Zweiter Streich der AH aus Baltersweiler

Zweiter Streich der AH aus Baltersweiler

Namborn-Baltersweiler. Riesenjubel bei den Alten Herren des SV Baltersweiler und ihrem Anhang. Die Fußball-Senioren gewannen wenige Tage nach dem Hallenkreispokal der St. Wendeler Volksbank (wir berichteten) auch den Liebenburg-Cup für AH-Mannschaften. Im Finale besiegten sie den gastgebenden SV Hofeld mit 5:3. Die Tore für Baltersweiler erzielten Thilo Sonnenberg (4) und Mark Klein

Namborn-Baltersweiler. Riesenjubel bei den Alten Herren des SV Baltersweiler und ihrem Anhang. Die Fußball-Senioren gewannen wenige Tage nach dem Hallenkreispokal der St. Wendeler Volksbank (wir berichteten) auch den Liebenburg-Cup für AH-Mannschaften. Im Finale besiegten sie den gastgebenden SV Hofeld mit 5:3. Die Tore für Baltersweiler erzielten Thilo Sonnenberg (4) und Mark Klein. Sven Schreier, Dominik Born und Frank Czehak waren für Hofeld erfolgreich. Der FC Uchtelfangen ließ im Spiel um Platz drei dem SV Wolfersweiler ebenfalls keine Chance und gewann durch Tore von Wolfgang Klos (2), Ralf Jochum, Harald Klos und Uwe Grässer. Die Tore für die "Alt-Wölfe" erzielten Oliver Pick und Torhüter Jörg Künzer. Acht Mannschaften waren in der Namborner Liebenburghalle in Eisweiler angetreten. Sie spielten um ein Preisgeld von 400 Euro. Wolfersweiler haderte im Halbfinale mit dem Unparteiischen, weil er einen irregulären Treffer für Baltersweiler anerkannte und Wolfersweiler dadurch knapp mit 2:3 scheiterte.se

Auf einen BlickDie Ergebnisse: Baltersweiler - SV Dreiberg 3:0, Gronig - Uchtelfangen 1:1, Hofeld - Wolfersweiler 2:1, FC St. Wendel - Sulzbach 1:3, Baltersweiler - Uchtelfangen 2:2, Dreiberg - Gronig 1:5, Hofeld - Sulzbach 2:3, Wolfersweiler - St. Wendel 8:2, Baltersweiler - Gronig 5:0, Dreiberg - Uchtelfangen 1:2, Hofeld - St. Wendel 9:1, Wolfersweiler - Sulzbach 4:3.Halbfinale: Baltersweiler - Wolfersweiler 3:2, Hofeld - Uchtelfangen 5:2.Spiel um Platz drei: Wolfersweiler - Uchtelfang. 2:5Finale: Baltersweiler - Hofeld 5:3. se