1. Saarland
  2. St. Wendel

Zweiter Steuermann für die evangelische GemeindeflotteSteuermann fürs Kirchenschiff

Zweiter Steuermann für die evangelische GemeindeflotteSteuermann fürs Kirchenschiff

Türkismühle. "Carsten Heß ist jemand, der Segel setzen kann und den Kurs kennt, also genau der richtige Steuermann für die vier Gemeindeschiffe", erläuterte der gastgebende Pfarrer Ulrich Hammer während des Einführungs-Gottesdienstes für seinen neuen Kollegen Carsten Heß

Türkismühle. "Carsten Heß ist jemand, der Segel setzen kann und den Kurs kennt, also genau der richtige Steuermann für die vier Gemeindeschiffe", erläuterte der gastgebende Pfarrer Ulrich Hammer während des Einführungs-Gottesdienstes für seinen neuen Kollegen Carsten Heß. Am Sonntag wurde der 43-Jährige Theologe in der evangelischen Kirche Türkismühle offiziell in sein Amt als Pfarrer mit besonderem Auftrag eingeführt. Die vier Schiffe, die Carsten Heß künftig an der Seite von Pfarrer Ulrich Hammer anteilig navigieren soll, sind die pfarramtlich verbundenen Kirchengemeinden Nohfelden/Türkismühle, Ellweiler, Brücken und Achtelsbach.In der evangelischen Kirche in Türkismühle, die in ihrer Architektur die Symbole von Schiff und Burg kombiniert, war das Bild von Meer und Wasser zugleich der rote Faden, der sich durch den Einführungs-Gottesdienst zog - vom Gedenken an die Opfer des Erbebens und der Tsunami-Katastrophe in Japan bis hin zur Predigt von Heß, die den am Glauben und an Jesus zweifelnden Petrus an Bord seines im Sturm schwankenden Fischerbootes illustrierte.

Wie der Superintendent des Kirchenkreises Obere Nahe, Pfarrer Edgar Schäfer, während der Einführung betonte, umfasst das Arbeitsfeld der neuen landeskirchlichen Pfarrstelle mit besonderem Auftrag neben den Diensten im oben genannten Gemeindeverbund auch die Öffentlichkeitsarbeit für den Kirchenkreis Obere Nahe sowie weitere Dienste im Kirchenkreis.

Der Nohfeldener Bürgermeister, Andreas Veit, überreichte der Familie Heß neben besten persönlichen Wünschen auch ein Paket mit Delikatessen aus der Region. Weitere regionale und ökumenische Grüße schlossen sich an. Carsten Heß war nach Abitur und Zivildienst in Essen und dem anschließenden Theologiestudium in Wuppertal, Bochum und Bonn zunächst im Bergischen Land eingesetzt, bevor er dann in einem gemeinnützigen Werk in Süddeutschland und später in einem Schweizer Reformierten Pfarramt im Berner Oberland gearbeitet hat.

Neben seinem Studium und den ersten Berufsjahren war Heß vor allem im kirchenmusikalischen und journalistischen Bereich tätig, zeitweise auch als Geschäftsführer in einer kleinen Kommunikationsagentur. Kümmern will er sich auch weiterhin um kirchendistanzierte Menschen und deren Lebensanliegen.

Für diese Gruppe schlug bereits in der Vergangenheit sein theologisches Herz. Carsten Heß ist verheiratet, er ist Vater dreier Kinder und wohnt in Göttschied, einem Stadtteil von Idar-Oberstein. Musikalisch umrahmt wurde der Einführungs-Gottesdienst des neuen Pfarrers vom Kirchenchor Nohfelden/Gemischten Chor Türkismühle sowie von Annette Deiab-Keller, die an der Orgel spielte. red