1. Saarland
  2. St. Wendel

Zukunft des ländlichen Raumes muss gewollt sein

Zukunft des ländlichen Raumes muss gewollt sein

Oberlinxweiler. Der ländliche Raum hat Zukunft. Das ist das eindeutige Ergebnis der Regionalkonferenz "Die Zukunft des ländlichen Raumes", zu der Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und das saarländische Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft gestern in die Kulturscheune in Oberlinxweiler eingeladen hatten

Oberlinxweiler. Der ländliche Raum hat Zukunft. Das ist das eindeutige Ergebnis der Regionalkonferenz "Die Zukunft des ländlichen Raumes", zu der Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und das saarländische Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft gestern in die Kulturscheune in Oberlinxweiler eingeladen hatten.Beleuchtet wurde das Thema am Vormittag aus Sicht der Europäischen Union, des Bundes, des Landes und der Kommunen. Nachmittag wurde die Situation des ländlichen Raumes aus wissenschaftlicher Sicht dargestellt und Beispiele ländlicher Entwicklung und lokaler Aktionsgruppen gegeben.

Das Fazit: Der ländliche Raum hat viele Zukunftspotenziale, das muss aber politische gewollt sein und die Bürger müssen seine Entwicklung mitgestalten und mittragen (Bericht folgt). ddt