Zollbeamte stürmen bei Drogenrazzia Haus in Nohfelden

Zollbeamte stürmen bei Drogenrazzia Haus in Nohfelden

Nohfelden/Frankfurt. Kiloweise soll ein Nohfelder (28) mit der künstlichen Droge Amphetamin gedealt haben. Dafür stiftete er sogar Komplizen an, die die heiße Ware in Holland besorgten. Davon gehen Ermittler der Saarbrücker Staatsanwaltschaft aus

Nohfelden/Frankfurt. Kiloweise soll ein Nohfelder (28) mit der künstlichen Droge Amphetamin gedealt haben. Dafür stiftete er sogar Komplizen an, die die heiße Ware in Holland besorgten. Davon gehen Ermittler der Saarbrücker Staatsanwaltschaft aus. Deshalb schaltete die das auch fürs Saarland zuständige Zollfahndungsamt in Frankfurt/Main ein, das wiederum seine Beamten der Kaiserslauterer Dienststelle aktivierte. Da der mutmaßliche Täter als gefährlich gilt, setzte der Zoll ein Sonderkommando ein. Diese Zentrale Unterstützungseinheit Zoll (ZUZ) schützt Beamte vor möglichen Gewaltausbrüchen desjenigen, gegen den ermittelt wird. Der s wegen ähnlicher Delikte bereits verurteilte Nohfelder besitze eine Schrotflinte, die er auf Komplizen gerichtet habe, um Forderungen Nachdruck zu verleihen, meldet Hans-Jürgen Schmidt. Der Pressesprecher des Zollfahndungsamtes: 20 Kollegen seiner Behörde stürmten gegen sechs Uhr am Donnerstag das Haus des mutmaßlichen Rauschgiftdealers. Zwei Türkismühler Polizisten sowie zwei Einsatzkräfte der Diensthundestaffel aus Bexbach unterstützten die kurzfristig anberaumte Aktion. Was Zoll und Polizei bei dem Mann in der Wohnung fanden, war keine reiche Ausbeute: lediglich fünf Gramm Amphetamin, 300 Euro - möglicherweise Einnahmen aus illegalen Geschäften - sowie eine Schusswaffe (wir berichteten). Allerdings scheinen ihn die Vorwürfe schwer zu belasten. Darum habe ein Richter den 28-Jährigen zur Untersuchungshaft ins Saarbrücker Gefängnis geschickt, sagt Schmidt. Zwei m Juli gefasste Drogenkuriere aus St. Wendel, 20 und 21 Jahre alt, hatten die Fahnder auf die Spur des Nohfelders gebracht. Einer gab zu, in seinem Auftrag ein Kilo Drogen ins Saarland geschmuggelt zu haben.