Wichtiges Kellerduell für den SSC Freisen

Wichtiges Kellerduell für den SSC Freisen

Freisen. Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib können die Damen des Volleyball-Oberligisten SSC Freisen an diesem Samstag tun. In der Freisener Bruchwaldhalle (15.30 Uhr) geht es für die Mädels von Trainerin Brigitte Schumacher gegen das Kellerkind der Liga, den TV Ehrang. "Ein Sieg ist Pflicht, da brauchen wir gar nicht groß drum herum reden", sagt Schumacher

Freisen. Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenverbleib können die Damen des Volleyball-Oberligisten SSC Freisen an diesem Samstag tun. In der Freisener Bruchwaldhalle (15.30 Uhr) geht es für die Mädels von Trainerin Brigitte Schumacher gegen das Kellerkind der Liga, den TV Ehrang. "Ein Sieg ist Pflicht, da brauchen wir gar nicht groß drum herum reden", sagt Schumacher."Wenn wir das Spiel gewinnen, ist Ehrang so gut wie abgestiegen. Dann geht es zwischen Lebach und uns um den zweiten Absteiger." Lebach liegt mit 2:20 Punkten einen Platz hinter Freisen (4:20) - am vorletzten Spieltag im März kommt es in Freisen zum Aufeinandertreffen der beiden Saar-Vereine. Gegen Ehrang muss Schumacher auf Anna Klär verzichten. Die Mittelblock-Spielerin absolviert in Köln einen Sporttest. Zudem fehlen Katharina Rojan, die sich auf eine Klausur vorbereitet, sowie die beruflich im Ausland weilende Monika Calderin. "Auf der Kippe stehen zudem Laura Weigerding und Libero Nadja Schmitt", ergänzt Schumacher. Weigerding hatte im November eine Blindarm-Operation, deren Nachwirkungen ihr nach wie vor zu schaffen machen. Schmitt plagt ein grippaler Infekt. tog

Mehr von Saarbrücker Zeitung