Rückkehr aus dem Winterquartier Weißstorch Jean-Jacques wieder mit seiner Lady Gaga vereint

Werschweiler · Immer wieder hatte der berühmte Weißstorch Jean-Jacques in Werschweiler für Arger gesorgt. Zwischenzeitlich gab es sogar Pläne, ihn einzufangen. Jetzt sorgt er allerdings für schöne Schlagzeilen.

Jean-Jaques (vorne) und Lady Gaga bei der gemeinsamen Futtersuche in Werschweiler.

Jean-Jaques (vorne) und Lady Gaga bei der gemeinsamen Futtersuche in Werschweiler.

Foto: Udo Stamm

Glücklich vereint streifen Weißstorch Jean-Jacques und seine Lady Gaga durch eine Wiese. Während der Adebar schon etwas länger aus seinem Winterquartier nach Werschweiler zurückgekehrt war, ist kürzlich auch seine Gefährtin angekommen. „Er hat sie freudig empfangen“, berichtet Peter Volz, Naturschutzbeauftragter der Stadt St. Wendel. Daher geht er auch davon aus, dass es sich bei der unberingten Storchendame um Lady Gaga handelt. Wie Volz berichtet, sei der Horst, der 2015 aufgestellt wurde, ordentlich gesäubert worden, sodass Jean-Jacques nun sein Nest weiterbauen kann.

Bilder aus acht Jahren: Weißstorch Jean-Jacques in Werschweiler​
15 Bilder

Weißstorch Jean-Jacques in Werschweiler

15 Bilder
Foto: Rüdiger Später

Schilder weisen auf Storch Jean-Jacques hin

Das Plateau ist unmittelbar an einem Parkplatz positioniert. Dort sind Schilder angebracht, die auf den Weißstorch beziehungsweise auf sein zuletzt gezeigtes Fehlverhalten aufmerksam machen. Mit seinem Schnabel hatte er zunächst 2022 und dann auch 2023 phasenweise auf Autos sowie Haustüren und Garagentore eingehackt.

„Im vergangenen Jahr war er etwas ruhiger, vielleicht auch, weil er mit der Aufzucht der Jungen zu tun hatte“, erinnert sich Volz und hofft, dass sich das Tier in diesem Jahr von seiner besten Seite zeigt und nochmals liebevoll Nachwuchs umsorgen kann. Auch das Storchenpaar, das an der Göckelmühle heimisch geworden ist, kam bereits aus dem Winterquartier zurück (wir berichteten).

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort