1. Saarland
  2. St. Wendel

Werner Persy eröffnet den Kunstsommer in der Bosener Mühle

Werner Persy eröffnet den Kunstsommer in der Bosener Mühle

Bosen. In diesem Jahr eröffnet das Kunstzentrum Bosener Mühle den Bosener Kunstsommer mit der Ausstellung "Garten Eden - Begegnungen in Israel" mit Werken des Trierer Künstlers Werner Persy. Werner Persy, geboren 1924 in Trier, kannte Israel nur von der Ferne. 1976 reiste er nach Jerusalem um sich einen wirklichen Eindruck von dem Land der Propheten zu machen

Bosen. In diesem Jahr eröffnet das Kunstzentrum Bosener Mühle den Bosener Kunstsommer mit der Ausstellung "Garten Eden - Begegnungen in Israel" mit Werken des Trierer Künstlers Werner Persy. Werner Persy, geboren 1924 in Trier, kannte Israel nur von der Ferne. 1976 reiste er nach Jerusalem um sich einen wirklichen Eindruck von dem Land der Propheten zu machen. Er schloss Freundschaften mit einheimischen Künstlern und entdeckte in den folgenden Jahren das Land für sich und hielt seine Eindrücke in Bildern fest. Werner Persy hat ein weites künstlerisches Betätigungsfeld. Ebenso vielfältig wie seine Techniken sind auch seine Themen. Sie reichen von die Menschheit erschütternden und tragenden Heilserlebnissen des Alten und Neuen Testaments bis zu Alltagszenen und ländlicher Umwelt. Seit 1954 präsentiert Werner Persy seine Werke in Ausstellungen im In- und Ausland und wurde nach vielen anderen Auszeichnungen und Ehrungen im Jahre 2000 mit dem Ramboux-Preis seiner Heimatstadt Trier ausgezeichnet. Ramboux war der bedeutendste Trierer Maler des 19. Jahrhunderts. Der Preis wird in größeren zeitlichen Abständen für ein Lebenswerk verliehen. Zur Eröffnung der Ausstellung am kommenden Sonntag, 22. Juni, um 17 Uhr in den Ausstellungsräumlichkeiten der Bosener Mühle sind alle Interessierten eingeladen. redDie Ausstellung im Kunstzentrum Bosener Mühle kann besucht werden vom 22. Juni bis 10. August jeweils mittwochs und freitags in der Zeit von 14 bis 19 Uhr, samstags, sonntags und Feiertags jeweils von elf bis 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.