1. Saarland
  2. St. Wendel

Warten wir geduldig auf den Investor

Warten wir geduldig auf den Investor

FerienparkWarten wir geduldig auf den InvestorZum Artikel " Mal ins Seedorf, mal in die Heide" vom Samstag, 12. Juli.Als Befürworter des Ferienparks folgte ich gerne der Einladung zur Info-Veranstaltung des Landrates und des Bürgermeisters

FerienparkWarten wir geduldig auf den InvestorZum Artikel " Mal ins Seedorf, mal in die Heide" vom Samstag, 12. Juli.Als Befürworter des Ferienparks folgte ich gerne der Einladung zur Info-Veranstaltung des Landrates und des Bürgermeisters. Hier erhoffte ich mir Fakten und detaillierte Zahlen rund um das große Bauvorhaben und insbesondere zu den Erlösen und Kosten, die die Gemeinde Nohfelden betreffen. (Wie hoch sind die Grundstückserlöse, wie riesig die Erschließungskosten?). Stattdessen erklärte man allen Besuchern mit blumigen Worten und schönen Bildern, dass wir wieder an den Weihnachtsmann glauben müssen. Nur heißt der hier Investor. Nur wenn dieser Weihnachtsmann-Investor erscheint und seinen 100-Millionen-Euro-Sack ausschüttet, ist Weihnachten, beziehungsweise Baubeginn. Also frage ich mich, war ich auf einer Wahl-Show-Veranstaltung der modernen Art oder glaube ich doch wieder an den Weihnachtsmann? Warten wir also geduldig auf Weihnachten und den Investor. Kurt Leonhard, BosenOrtskernsanierungBraucht Tholey einen solchen Platz?Zum Artikel "Der neue Dorfplatz hat viele Funktionen vom 28. Juni.Zugegeben, der Ortskern Tholeys mag nach der Sanierung schöner sein als vorher. Doch frage ich mich, wieso Ihre Zeitung die gedankenlose Ausgabe von 2,5 Millionen Euro so kritiklos sieht. Hat sich irgend jemand die Frage gestellt, ob in Tholey ein großer asphaltierter Multifunktionsplatz benötigt wird? Hat nicht der alte Schotterplatz die selben Funktionen gleichermaßen erfüllt? Die "überdachte Ausgrabungsstätte", jene teure Verpackung eines Schutthaufens, hat ja durchaus ihr Gutes. Einige Jugendliche, schon seit Jahren ihres Jugendzentrums beraubt, haben hier einen neuen Treffpunkt gefunden. Doch im Winter entbehrt dieses Bauwerk jeglicher Funktion. Schlussendlich möchte ich die Unternehmen beglückwünschen, die die "Dorfkernsanierung" ausführen durften. Sie sind die Gewinner. Marco Schüler, Tholey