Vorträge zu Herzrhythmusstörung

St. Wendel. "Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen", unter diesem Motto veranstaltet die Deutsche Herzstiftung eine bundesweite Informationskampagne. Das Gesundheitsamt St. Wendel unterstützt auch in diesem Jahr die Aufklärungsaktion

St. Wendel. "Aus dem Takt: Herzrhythmusstörungen", unter diesem Motto veranstaltet die Deutsche Herzstiftung eine bundesweite Informationskampagne. Das Gesundheitsamt St. Wendel unterstützt auch in diesem Jahr die Aufklärungsaktion. Herzrhythmusstörungen kommen häufig vor und beunruhigen oft die davon betroffenen Menschen, weil sie unsicher sind, ob Herzrhythmusstörungen harmlos oder gefährlich sind und wie sie behandelt werden können. Die Medizin hat auf diesem Gebiet beträchtliche Fortschritte erzielt. Herzrhythmusstörungen können heute wirksam bekämpft werden. Es stehen neue Möglichkeiten zur Diagnostik und Behandlung zur Verfügung. Ziel der Aufklärungsaktion ist es, Ängste abzubauen, den Betroffenen Ratschläge im Umgang mit Rhythmusstörungen zu geben sowie über neue Behandlungsmethoden und Diagnoseverfahren zu informieren. Am Donnerstag, 4. November informieren daher Mitarbeiter des Gesundheitsamtes gemeinsam mit Renate Auerswald, die als Ehrenamtliche Beauftragte der Deutschen Herzstiftung vor Ort ist, über dieses Thema. Hierzu gibt es von zehn bis 15 Uhr einen Informationsstand im Eingangsbereich des Gesundheitsamtes (Mommstr. 31). Neben Messungen von Blutzucker und Blutdruck besteht auch die Möglichkeit zu einem persönlichen Gespräch mit Andreas Kramer, Leiter des Gesundheitsamtes des Kreises. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort