Vom Weltgebetstag zum närrischen Fest

Vom Weltgebetstag zum närrischen Fest

Marpingen. Erst zum Gottesdienst, es war Weltgebetstag der Frauen, dann ins Pfarrheim zum närrischen Sektfrühstück. so sah in diesem Jahr der Fette Donnerstag der Marpinger kfd-Frauen aus. Etwa 100 Frauen waren dabei und machten mit. Die Zeit verging wie im Fluge und am Mittag zog es dann noch eine ganze Reihe der Besucherinnen zur Rathauserstürmung

Marpingen. Erst zum Gottesdienst, es war Weltgebetstag der Frauen, dann ins Pfarrheim zum närrischen Sektfrühstück. so sah in diesem Jahr der Fette Donnerstag der Marpinger kfd-Frauen aus. Etwa 100 Frauen waren dabei und machten mit. Die Zeit verging wie im Fluge und am Mittag zog es dann noch eine ganze Reihe der Besucherinnen zur Rathauserstürmung. Am Freitag ging es dann weiter mit der Kappensitzung. Die kfd-Faasebooze hielten Einzug ins Pfarrheim, angeführt von ihrer Vorsitzenden Brigitte Backes. Renate Huber führte dann mit viel Witz durchs Programm.

Das Publikum wurde mit auf eine närrische Reise genommen, die mit einer Kreuzfahrt begann, von der die Gewinnerin Hildegard Woll, welt- und wortgewandt in Reimform berichtete. Durch die Erlebnisse auf dieser Reise hatte sie sich von der Landpomeranze zur Frau von Welt gemausert.

In ganz anderen Nöten war Frau Schmitz-Palm (Maria Thome) danach, die an der Bushaltestelle von einem "dringenden Bedürfnis" befallen wurde und nur mal schnell bei der vornehmen Nachbarschaft (Henny Backes) die Toilette benutzen wollte. Lydia Hubertus bot als "Hermine Duckmaus" einen völlig "unaufgeregten" Bericht aus ihrem "aufregenden" Leben und dem ihres Mannes Karli und der beiden Söhne.

"It's raining men", es regnete Männer, das war der Tanz der "ältere Garde", Doris Dörrenbächer, Ulrike Hoffmann, Bärbel Meisberger, Marlene Paul, Birgit Ohlmann und Rita Schreier,

Nach der Pause wussten "ett Gret vom Biehl on ett Käth vom Langestrank" (Renate Huber und Birgit Ohlmann) dann wieder allerhand aus ihrem und dem Dorfleben zu berichten. Auch der bevorstehende Abschied von Pastor Leo Hofmann war darin ein wichtiges Thema.

Dann wurde es "ährisch läärisch": Nach einem Jahr Abwesenheit marschierten die Läärische ein (Brigitte Backes, Roswitha Dewes, Ulrike Hoffmann, Eva Schmitt und Maria Thome) auf. Sie waren in Sachen "Marpinger Tourismuskonzept" auf dem neusten Stand. Der Marienrundwanderweg soll attraktiver werden, durch eine Seewallfahrt. Dafür wird der Alsbach gestaut, Alsweiler geflutet und die Alsweiler nach Urexweiler umgesiedelt. Die kfd-Nachwuchsgarde - Sarah Backes, Lea Dewes, Julia Dörrenbächer, Christine Gilges, Anna Hans, Melanie, Steffi Schreier - nahmen das Publikum zu Shakiras "Waka waka" mit in die afrikanische Wildnis.

Kurz vor Mitternacht tratschten die Kirchenmäuse Hermine und Clementine (Brigitte Backes und Roswitha Dewes) über das Geschehen in und um die Kirche herum und rappten, was das Zeug hielt.

Die närrische Reise endete in Italien. Zum Finale tanzten alle Aktiven eine Tarantella. red

Auf einen Blick

Die Akteure: Brigitte Backes, Henny Backes, Sarah Backes, Lea Dewes, Roswitha Dewes, Doris Dörrenbächer, Julia Dörrenbächer, Christine Gilges, Waltraud Gilges, Anna Hans, Ulrike Hoffmann, Renate Huber, Lydia Hubertus, Bärbel Meisberger, Antonella Mangiardi, Marlene Paul, Elisabeth Polenschak, Birgit Ohlmann, Eva Schmitt, Melanine Schreier, Rita Schreier, Steffi Schreier, Maria Thome, Hildegard Woll. red