1. Saarland
  2. St. Wendel

Viel unnütze Zeit für eine aussichtslose Sache

Viel unnütze Zeit für eine aussichtslose Sache

SpielgemeinschaftViel unnütze Zeit für eine aussichtslose SacheZum Artikel "Theley lehnt Spielgemeinschaft ab - VfB-Mitglieder stimmen mit großer Mehrheit gegen geplante SG mit Sportfreunden Tholey" " aus der SZ vom 20.03.2010. Die Spielgemeinschaft zwischen den Sportfreunden Tholey und dem VfB Theley ist gescheitert

SpielgemeinschaftViel unnütze Zeit für eine aussichtslose SacheZum Artikel "Theley lehnt Spielgemeinschaft ab - VfB-Mitglieder stimmen mit großer Mehrheit gegen geplante SG mit Sportfreunden Tholey" " aus der SZ vom 20.03.2010. Die Spielgemeinschaft zwischen den Sportfreunden Tholey und dem VfB Theley ist gescheitert. Die Mitglieder des VfB Theley sprachen sich mit deutlicher Mehrheit gegen eine Zusammenarbeit mit den Sportfreunden aus Tholey aus. Eine demokratische Entscheidung, die zu akzeptieren ist. Zu kritisieren in diesem Zusammenhang ist allerdings das Vorgehen des VfB-Vorstandes. Die Initiative zu einer Spielgemeinschaft ging vom VfB-Vorsitzenden Erich Müller aus. Die Vorstände der beiden Vereine setzten sich zusammen, man war sich schnell einig: Eine Zusammenarbeit macht Sinn. Das Ziel war klar: Gemeinsam wollte man als Unterbau für die Verbandsliga-Mannschaft des VfB Theley eine ambitionierte zweite Mannschaft in Tholey etablieren. Der Vorstand der Sportfreunde Tholey stand geschlossen hinter der Initiative, und dementsprechend fasste die Mitgliederversammlung einen einstimmigen Beschluss pro Spielgemeinschaft. Anders die Situation in Theley, trotz anders lautender Lippenbekenntnisse waren wohl einige Vorstandsmitglieder von Anfang an gegen die SG, und ließen ihren 1. Vorsitzenden Erich Müller bei der Mitgliederversammlung im Regen stehen. So blieben die Sachargumente außen vor. Den Sportfreunden Tholey gegenüber wäre von Anfang an mehr Ehrlichkeit angebracht gewesen. So wurde unnütz viel Zeit in eine im Grunde aussichtslose Sache investiert. Es bleibt abzuwarten, ob nicht auch in Theley der verpassten Chance irgendwann einmal nachgetrauert wird. Roland Spengler, Marpingen, Geschäftsführer der Sportfreunde Tholey