1. Saarland
  2. St. Wendel

VfL Primstal kann seine Spitzenposition festigen

VfL Primstal kann seine Spitzenposition festigen

Primstal. An diesem Sonntag um 15 Uhr empfängt der VfL Primstal, Tabellenführer der Fußball-Verbandsliga, den abstiegsbedrohten SV Furpach. Gegen den Tabellenvorletzten ist ein Sieg Pflicht. "Wir sind in der Favoritenrolle", weiß auch Jochen Ernst, der gemeinsam mit Nico Lalla den VfL trainiert. Im Hinspiel in Furpach feierte seine Mannschaft einen 6:0-Kantersieg

Primstal. An diesem Sonntag um 15 Uhr empfängt der VfL Primstal, Tabellenführer der Fußball-Verbandsliga, den abstiegsbedrohten SV Furpach. Gegen den Tabellenvorletzten ist ein Sieg Pflicht. "Wir sind in der Favoritenrolle", weiß auch Jochen Ernst, der gemeinsam mit Nico Lalla den VfL trainiert. Im Hinspiel in Furpach feierte seine Mannschaft einen 6:0-Kantersieg. Trotzdem warnt Ernst vor dem Gegner. "Wir dürfen sie auf keinen Fall unterschätzen. Furpach hat in diesem Jahr schon bei der DJK Ballweiler-Wecklingen (Tabellenfünfter, Anm. d. Red.) gewonnen", sagt Ernst. Die in der Branche üblichen Warnungen vor einem Gegner, der weit unten in der Tabelle steht, scheinen dabei in diesem Fall ausnahmsweise mal zu stimmen. Denn nachdem Furpach aus den ersten 13 Saisonspielen nur fünf Punkte holte, trennte sich der Verein von Trainer Stefan Schock. Mit dem neuen Amtsinhaber Georg Wettmann holten die Kicker dann 15 Zähler aus zehn Begegnungen.Vor einer ungleich schwereren Aufgabe als der VfL Primstal steht der FC Freisen an diesem Sonntag. Um 15 Uhr ist der Tabellenneunte beim Zweiten, der SVGG Hangard, zu Gast. Hangard sorgte am Mittwoch mit einem 2:1-Sieg gegen Oberligist SF Köllerbach im Achtelfinale des Saarlandpokals für Furore. Zudem hat Freisen - wie bereits berichtet - mit Verletzungssorgen zu kämpfen. sem