1. Saarland
  2. St. Wendel

VfB Theley: Schneider macht Nachtweys Patzer wieder wett

VfB Theley: Schneider macht Nachtweys Patzer wieder wett

Theley. Heiko Wilhelm, Trainer des Fußball-Verbandsligisten VfB Theley, hatte vor dem Heimspielseiner Elf gegen die Svvg. Hangard einen Sieg gefordert. Am frühen Samstagabend war sein Wunsch in Erfüllung gegangen, nach 90 spannenden Minuten hatte sich die Schaumberg-Elf mit 3:2 (1:1) durchgesetzt. "Aber es war kein einfaches Spiel

Theley. Heiko Wilhelm, Trainer des Fußball-Verbandsligisten VfB Theley, hatte vor dem Heimspielseiner Elf gegen die Svvg. Hangard einen Sieg gefordert. Am frühen Samstagabend war sein Wunsch in Erfüllung gegangen, nach 90 spannenden Minuten hatte sich die Schaumberg-Elf mit 3:2 (1:1) durchgesetzt. "Aber es war kein einfaches Spiel. Gerade in der Offensive war Hangard immer brandgefährlich", sagte Wilhelm, dessen Mannschaft bereits in der zehnten Minute durch den linken Flügelmann Kai Schäfer in Führung gegangen war. Den 1:1-Pausenstand hatte Sergej Schrefer besorgt (30.). Nach dem Pausentee drängte Theley stärker darauf, das Spiel zu entscheiden, und sollte in der 55. Minute durch ein Tor von Matthias Schneider für seine Mühe belohnt werden. Doch nur eine Minute später fiel das erneute Ausgleichstor. Nicht ganz glücklich sah bei der Entstehung des Tores VfB-Schlussmann Sascha Nachtwey aus, der den Ball dem Torschützen in die Füße spielte. Doch sein Mannschaftskollege Schneider wetzte mit seinem zweiten Tor des Tages die Scharte für seinen Torwart wieder aus (81.). "Alles in allem muss man von einem verdienten Sieg sprechen", war Wilhelm mit der Vorstellung seiner Truppe zufrieden, die in der Tabelle mit dem VfL Primstal, der 2:3 in Bischmisheim verlor, nach Punkten gleichziehen konnte. tog