Vereinsmitglieder konnten sich nicht auf Auflösung vorbereiten

Vereinsmitglieder konnten sich nicht auf Auflösung vorbereitenZu: Männerchor für immer verstummt", SZ vom 20. NovemberDie Mitglieder des Männergesangverein Kulturverein Reitscheid wurden vom Vorsitzenden Horst Mampe für den 13. Januar 2002, 17 Uhr in den kleinen Raum der Mehrzeckhalle zur Jahreshauptversammlung eingeladen

Vereinsmitglieder konnten sich nicht auf Auflösung vorbereiten

Zu: Männerchor für immer verstummt", SZ vom 20. November

Die Mitglieder des Männergesangverein Kulturverein Reitscheid wurden vom Vorsitzenden Horst Mampe für den 13. Januar 2002, 17 Uhr in den kleinen Raum der Mehrzeckhalle zur Jahreshauptversammlung eingeladen.In dieser Mitgliederversammlung sollte der Vorstand neu gewählt werden. Als Versammlungsleiter wurde Arno Jung gewählt (der im Bericht als Vorsitzender genannt wird). Leider verzichtete Horst Mampe auf die Wiederwahl zum Vorsitzenden. Daraufhin blieb der alte Vorstand ohne Vorsitzenden im Amt. Als Versammlungsleiter sollte nun Arno Jung schnellstens eine Lösung finden. Nach acht Jahren wurde nun der Verein, ohne dass eine Mitgliederversammlung stattgefunden hat, aufgelöst. Auch keine Jahreshauptversammlungen wurden durchgeführt, um die Mitglieder zu unterrichten. Die anwesenden Mitglieder, die im Bericht erwähnt wurden, waren die alten Vorstandsmitglieder (im Jahr 2000 gewählt). Die Mitglieder konnten sich auf die Auflösung des Vereins nicht vorbereiten, sie konnten auch nicht mitentscheiden was mit dem Vermögen des Vereins geschieht. Wir finden, das soll auch die Öffentlichkeit erfahren.

Dieser Meinung sind : Hermann Josef Schneider, Helmut Scheid, Arnold Dreher jun. Alois Schaadt, Gregor Alles und Arnold Dreher sen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort