Vereinsheim: Verein für Landeskunde ist jetzt in St. Wendel zuhause

Vereinsheim : Verein für Landeskunde ist jetzt in St. Wendel zuhause

Geschichtsverband der Großregion hat Geschäftsräume in der Kreisstadt bezogen.

Der Verein für Landeskunde im Saarland (VLS), der Verband der geschichtlichen Organisationen in der europäischen Großregion Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen, Luxemburg und Wallonien, hat seine neuen Räume im St. Wendeler Bahnhofsgebäude bezogen (Mommstraße 2/Bahnhof-Vorderseite, linke Tür neben Haupteingang) und stellt sie der Öffentlichkeit am Samstag, 26. Mai, von 9 bis 16 Uhr, vor. Der Verein, der sich heute als Nachfolger zahlreicher ähnlicher Gruppierungen bis 1836 zurückverfolgen lässt, umfasst in seinem Zuständigkeitsbereich über 250 Mitglieder in 73 Verbänden, Vereinen und Organisationen. Darunter sind Vereine in Lothringen und Luxemburg sowie Landkreise, Städte und Kommunen im Saarland. Der Verein hat die Aufgaben, das Interesse für die Geschichte und die Denkmalpflege im Gesamtbereich der Großregion anzuregen und zu fördern, die wissenschaftliche Erforschung zu unterstützen und die Öffentlichkeit für die Heimatgeschichte zu sensibilisieren.

Aufgrund der vielfältigen Aktivitäten und Projektarbeiten sei es erforderlich geworden, so lässt der Verein mitteilen, einen öffentlichen Kommunikationstreff für geschichtlich interessierte Organisationen und Einzelpersonen — nicht nur Mitglieder — aus dem Einzugsgebiet zu eröffnen. Dazu soll in den neuen Räumen eine Präsenz-Bibliothek mit Fachliteratur aufgebaut werden. Auch diese Einrichtung ist öffentlich zugänglich. Hinzu kommt ein erweitertes Verbandsarchiv. Ein Raum wird nur der Mitgliederbetreuung dienen. Durch diese Maßnahme wird erstmals auf deutscher Seite eine für die Öffentlichkeit zugängliche ständige Einrichtung der geschichtlichen Beratung und Betreuung in der Großregion geschaffen, die alleine durch Ehrenamtliche aufgebaut und betreut wird. Bis zu den Sommerferien ist die Geschäftsstelle jeweils mittwochs von 9 bis 13 Uhr geöffnet.

Infos beim VLS-Vorsitzenden, Tel. (0 68 21) 96 21 56.

Mehr von Saarbrücker Zeitung