1. Saarland
  2. St. Wendel

Verein für Heimatkunde in Fohren-Linden unter neuer Führung

Verein für Heimatkunde in Fohren-Linden unter neuer Führung

Fohren-Linden. Ins Bürgerhaus nach Fohren-Linden hatte der Verein für Heimatkunde zu seiner jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung eingeladen. Der Vorsitzende, Landrat Axel Redmer, konnte knapp 30 der 490 Mitglieder begrüßen. Eine Satzungsänderung wurde in der Versammlung beschlossen, die den Verein künftig als Förderer von Kunst und Kultur ausweist

Fohren-Linden. Ins Bürgerhaus nach Fohren-Linden hatte der Verein für Heimatkunde zu seiner jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung eingeladen. Der Vorsitzende, Landrat Axel Redmer, konnte knapp 30 der 490 Mitglieder begrüßen. Eine Satzungsänderung wurde in der Versammlung beschlossen, die den Verein künftig als Förderer von Kunst und Kultur ausweist. Der Vorteil für die Mitglieder: sie können ihren jährlichen Beitrag ab 2011 steuerlich geltend machen. Der Verein verspricht sich von dieser Maßnahme einen deutlichen Anstieg der Mitgliederzahlen.Aus den anschließenden Vorstandswahlen ging der designierte Landrat Dr. Matthias Schneider als neuer erster Vorsitzender hervor. Sein Stellvertreter wurde Wolfgang Kley (Niederbrombach). Die Ressorts Schriftleitung und Bibliotheksverwaltung bleiben in den bewährten Händen von Adolf Grub und Hisso von Selle. Schriftführerin ist weiterhin Christine Enders; Christian Schäfer wurde im Amt des Schatzmeisters ebenso bestätigt wie Hans Jürgen Jost und Heike Specovius als Kassenprüfer. Als Beisitzer wurden Ingrid Schwerdner (Baumholder), Isolde Krieger (Birkenfeld), Gerd Deynet (Birkenfeld) und Hans Peter Brandt (Idar-Oberstein) gewählt. Regionalvertreter für die Verbandsgemeinden sind Richard Schuch (VG Birkenfeld), Franz Henrici (VG Herrstein), Kurt Hugo Leininger (VG Baumholder) und Erik Zimmermann (VG Rhaunen).

Ein Vortrag von Pfarrer Erik Zimmermann (Hottenbach) zum Thema "Klimawandel im Hunsrück" beschloss die Veranstaltung. red