1. Saarland
  2. St. Wendel

Verbraucherzentrale berät im Kreis St. Wendel in Sachen Solarthermie

Verbraucherzentrale gibt Tipps zur Solarthermie : Die Kraft der Sonne effektiv nutzen

Energieberater der Verbraucherzentrale haben Energiespar-Tipps für Eigenheimbesitzer parat.

Mit den vielen Sonnenstunden in den zurückliegenden Jahren ist die Solarthermie immer interessanter geworden. Das berichtet eine Sprecherin der Energieberatung der Verbraucherzentrale. Manche Anlagen seien jedoch von Beginn an nicht optimal eingebunden. Darüber hinaus könnten ältere Anlagen verschleißen. Die Experten der Verbraucherzentrale sind dabei behilflich, das Optimierungspotential dieser grünen Technologie zu finden.

Bei einer Untersuchung der Energieberatung der Verbraucherzentrale von mehr als 1800 Solarthermie-Anlagen bundesweit stellte sich raus, dass rund 65 Prozent der Anlagen keinen Wärmemengenzähler haben. Somit kann ihre Effizienz nicht überprüft werden. Fast zwei Drittel der Anlagenbesitzer haben darüber hinaus keinen Wartungsvertrag abgeschlossen, was dazu beiträgt, dass Störungen oder Totalausfälle der Anlage lange unbemerkt bleiben. Totalausfälle treten bei fast zehn Prozent der Anlagen auf. „Eine einfache Funktionskontrolle, die jeder selbst durchführen kann, ist das Ausschalten des Heizkessels im Sommer. In dieser Zeit sollte jede Solarthermie-Anlage das Trinkwasser erwärmen können“, erläutert Christine Mörgen, Energieexpertin der Verbraucherzentrale.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale empfiehlt Besitzern einer Solarthermie-Anlage, diese zeitnah prüfen zu lassen, um eventuelle Schwachstellen ihrer Anlagen aufzudecken. Hierfür eigne sich der „Solarwärme-Check“. Dank der Bundesförderung für Energieberatung der Verbraucherzentrale kostet dieser 30 Euro Eigenanteil für Verbraucher.

Auch Eigenheimbesitzer, die noch keine solarthermische Anlage haben oder die sich für Photovoltaik interessieren, können eine anbieterunabhängige Beratung der Verbraucherzentrale in Anspruch nehmen, bei der grundsätzliche Eignungsfragen in Augenschein genommen werden.