1. Saarland
  2. St. Wendel

Fußball: Und ein Sieg sprang am Ende auch noch heraus

Fußball : Und ein Sieg sprang am Ende auch noch heraus

Der SV Bliesen und die SF Winterbach ziehen positives Fazit ihres ersten E-Jugend-Cups. Sogar ein irisches Team war dabei.

Die Nachwuchsfußballer des ASC Dudweiler haben den ersten internationalen E-Junioren-Kids-Cup im St. Wendeler Sportzentrum gewonnen. Gemeinsame Ausrichter des Jugendturniers waren der SV Bliesen und die SF Winterbach. „Wir wollten für die Jugendfußballer einmal ein solch großes Turnier organisieren. Die Vorbereitungen sind ein ganzes Jahr gelaufen“, berichtete Mitorganisator Jörg Schu vom SV Bliesen.

Das Ziel, mit den teilnehmenden Teams den gesamten südwestdeutschen Raum abzudecken, ist den beiden Vereinen gelungen. Zudem waren Jugendkicker aus St. Wendels irischer Partnerstadt Balbriggan am Ball. Insgesamt 24 Mannschaften der Jahrgänge 2007/08 gingen in vier Gruppen auf den zwei Plätzen im Sportzentrum auf Torejagd. „Das war ein riesiger Vorteil. Wenn wir das Turnier in Winterbach und Bliesen veranstaltet hätten, wäre die Entfernung zwischen den Sportanlagen zu groß gewesen“, erklärte Schu – und zog ein positives Fazit: „Mit der Premiere des Turniers sind wir sehr zufrieden. Eine Fortsetzung soll im kommenden Jahr folgen.“

Der Nachwuchs der gastgebenden SG Bliesen/Winterbach mischte in der Gruppe C mit. „Die Mannschaft soll dazulernen“, sagte Trainer Peter Scheid. Gegen Saar 05 Saarbrücken (0:2) und Wormatia Worms (0:5) setzte es gleich zwei Niederlagen. „Am Anfang haben wir noch zu viel Respekt gehabt, gegen so große Namen zu spielen“, meinte Scheid. Den 1:0-Sieg über den ATSV Saarbrücken bejubelte sein Team umso ausgelassener. Lara-Marie Recktenwald hatte von rechts den Ball vor das Tor gepasst. Fabiano Scheid war dann zur Stelle und drückte die Kugel zum einzigen Turniererfolg über die Linie. In der Trostrunde zogen die Mädels und Jungs aus Bliesen und Winterbach mit 0:1 gegen die SG Schlossberg den Kürzeren.

Aus dem Kreis St. Wendel war kein Team hinterher in der Finalrunde vertreten. Tollen Offensivfußball zeigte der ASC Dudweiler schon in den Gruppenspielen. „Wir haben eine sehr gute Mannschaft, die in dieser Besetzung schon länger zusammenspielt“, sagte ASC-Trainer Marc Wolscheid. In der Halle hat er mit dem Team bereits die Saarbrücker Stadtmeisterschaft gefeiert. Knapp mit 1:0 besiegte der ASC zum Auftakt den FC St. Wendel. Eng war es auch gegen die SV Elversberg. Kurz vor Schluss verwandelte Joshua Lind einen Strafstoß vom Siebenmeterpunkt zum 1:0-Erfolg. „Wir hatten eine ganz starke Gruppe erwischt“, so Übungsleiter Wolscheid.

Den Gruppensieg machte der Dudweiler Nachwuchs mit dem 2:1-Sieg über den FK Pirmasens perfekt. „Für uns ist alles drin“, fieberte Wolscheid den anstehenden Toppartien entgehen. Im Viertelfinale hängte der ASC mit 3:1 den SV Waldhof Mannheim ab, durch einen 3:1-Halbfinalsieg über den Offenburger FV wurde das Endspielticket gebucht. Das Finale gegen den FCS entschied der ASC mit 2:1 für sich.