1. Saarland
  2. St. Wendel

TuS Hirstein hofft im Abstiegskampf auf seine Heimstärke

TuS Hirstein hofft im Abstiegskampf auf seine Heimstärke

Hirstein. Mit 39 Punkten liegt der TuS Hirstein fünf Spiele vor dem Saisonende auf Rang elf der Tabelle. Da sollte unter normalen Umständen der Ligaverbleib unter Dach und Fach sein. Im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga Nordost ist in dieser Saison aber fast nichts normal. Da es bis zu fünf Absteiger geben wird, befindet sich Hirstein noch mitten im Kampf

Hirstein. Mit 39 Punkten liegt der TuS Hirstein fünf Spiele vor dem Saisonende auf Rang elf der Tabelle. Da sollte unter normalen Umständen der Ligaverbleib unter Dach und Fach sein. Im Abstiegskampf der Fußball-Landesliga Nordost ist in dieser Saison aber fast nichts normal. Da es bis zu fünf Absteiger geben wird, befindet sich Hirstein noch mitten im Kampf. Der Vorsprung auf den RSV Steinbach-Dörsdorf, der auf dem möglichen Abstiegsplatz 14 liegt, beträgt nur drei Punkte. Und gegen eben diesen RSV Steinbach-Dörsdorf verpasste Hirstein am Mittwochabend einen wichtigen Befreiungsschlag. Die beiden Kontrahenten trennten sich 0:0 im Nachholspiel in Hirstein. "Das hilft uns nicht wirklich weiter", sagte TuS-Spielertrainer Christian Schwan nach einer insgesamt schwachen Partie. Trotz des Remis ist Schwan aber vom Ligaverbleib überzeugt: "Normal sollten wir es schaffen, zumal wir noch drei Mal zu Hause spielen."Zu Hause ist der TuS nämlich wesentlich stärker als in der Fremde. Dort holte Hirstein 29 Zähler, auf fremden Plätzen nur zehn. Auch beim Torverhältnis gibt es deutliche Unterschiede zwischen daheim (31:18) und auswärts (8:38). "Ich habe hierfür keine Erklärung, aber es ist nun mal so", sagt Schwan. Am Sonntag um 15 Uhr spielt seine Elf auf dem heimischen Rasenplatz gegen den Tabellen-Fünften SV St. Ingbert. "Zu Hause haben wir auch schon Tabellenführer Habach und den Dritten Marpingen geschlagen. Warum sollten wir nicht gegen St. Ingbert punkten?", sagt Schwan, der übrigens in der kommenden Runde auf seinen besten Torschützen Michael Gindorf (zehn Saisontore) verzichten müssen. Der Routinier will kürzer treten und nur noch in der 2. Mannschaft (Kreisliga A Weiselberg) spielen. sem