1. Saarland
  2. St. Wendel

TTV Niederlinxweiler macht Meisterschaft vorzeitig perfekt

TTV Niederlinxweiler macht Meisterschaft vorzeitig perfekt

Kreis St.Wendel. In einem vorgezogenen Saisonspiel beim Tabellenachten ATSV Saarbrücken II haben die Herren des TTV Niederlinxweiler durch einen überlegenen 9:1-Erfolg die Meisterschaft in der höchsten saarländischen Spielklasse, der Saarlandliga, perfekt gemacht. Dadurch kehrt die Mannschaft nach einem Jahr Abstinenz wieder in die Oberliga Pfalz/Saarland zurück

Kreis St.Wendel. In einem vorgezogenen Saisonspiel beim Tabellenachten ATSV Saarbrücken II haben die Herren des TTV Niederlinxweiler durch einen überlegenen 9:1-Erfolg die Meisterschaft in der höchsten saarländischen Spielklasse, der Saarlandliga, perfekt gemacht. Dadurch kehrt die Mannschaft nach einem Jahr Abstinenz wieder in die Oberliga Pfalz/Saarland zurück. Einer 3:0-Führung nach den Anfangsdoppeln durch Siege von Nico Lozar/Kevin Mertes, Andreas Finkler/Julian Beisecker und Tobias Becker/Andreas Spengler folgten auch souveräne Auftritte in den Einzeln. Im vorderen Paarkreuz stach erneut die Nummer eins des TTV, Kevin Mertes, heraus, der seine beiden Einzel gegen Tristan Gläs und Thorsten Geiger für sich entschied.Außerdem steuerten Nico Lozar (3:1 gegen Thorsten Geiger), Julian Beisecker (3:0 über Felix Freude), Tobias Becker (3:0 gegen Tim-Oliver Heintz) und Andreas Finkler, der Thorsten Becker mit 3:1 düpierte, die restlichen Einzelsiege zum verdienten 9:1-Auswärtserfolg bei. Mit dem 15. Sieg in der 15. Saisonpartie sind die Herren des TTV Niederlinxweiler mit einem Vorsprung von zehn Zähler auf den Tabellenzweiten TTF Besseringen II (20:8), der zudem noch ein Spiel weniger absolviert hat, nicht mehr einzuholen. Schon vier Spieltage vor Saisonende ist der TTV damit am Ziel.

Während die Damen des TTV Niederlinxweiler in der Oberliga Pfalz/Saarland am vergangenen Wochenende spielfrei hatten, musste der zweite Kreisvertreter in der vierthöchsten Bundesklasse, der SV Remmesweiler, beim TTSV Saarlouis-Fraulautern III ran. Ohne die Nummer eins, Elisabeth Ost, musste der Aufsteiger aus der Saarlandliga dort eine knappe 5:8-Niederlage einstecken. Lediglich Claudia Sahl und Melanie Frisch sorgten für Zählbares auf Seiten des SVR.

Während sich Sahl gegen Judith Philippi und Ursula Jakob behauptete, verdiente sich Frisch mit ihren beiden Einzelerfolgen gegen Judith Philippi und Ann-Sophie Daub Bestnoten. Außerdem waren Claudia Sahl/Melanie Frisch zu Beginn im Doppel gegen Ursula Jakob/Fabienne Forse mit 3:1 erfolgreich.

Zwar sind die Damen des SV Remmesweiler aktuell immer noch Tabellenfünfter mit 12:18 Punkten, doch der Abstand auf den achten Tabellenplatz, der zugleich den Gang in die Relegationsrunde gegen die Vizemeister der Saarland- und 1. Pfalzliga bedeuten würde, beträgt lediglich zwei Zähler. mei