1. Saarland
  2. St. Wendel

Triathlon-EM: Forster kämpft sich trotz Sturz auf Platz 19

Triathlon-EM: Forster kämpft sich trotz Sturz auf Platz 19

Freisen. Am Ende war Marco Forster (Foto: SZ) total erschöpft. Der in Freisen lebende Triathlet, der seit 2006 für den LSC Kusel seine Laufschuhe schnürt, ist bei der Ironman-Europameisterschaft in Wiesbaden auf den 70. Platz geschwommen, geradelt und gelaufen. In seiner Altersklasse belegte der 31-jährige Jurist den 19. Platz

 Marco Forster in Fahrt. Foto: SZ
Marco Forster in Fahrt. Foto: SZ

Freisen. Am Ende war Marco Forster (Foto: SZ) total erschöpft. Der in Freisen lebende Triathlet, der seit 2006 für den LSC Kusel seine Laufschuhe schnürt, ist bei der Ironman-Europameisterschaft in Wiesbaden auf den 70. Platz geschwommen, geradelt und gelaufen. In seiner Altersklasse belegte der 31-jährige Jurist den 19. Platz. Trotzdem: "Es war nicht ganz das, was ich mir vorgenommen hatte. Aber daran war das Wetter schuld, das war nicht meines." Bei 18 Grad Lufttemperatur und Dauerregen ging er frühmorgens um halb sieben ins Wasser des Schiersteiner Hafens. "Ich hatte schon während des Schwimmens leichte Krämpfe, wobei das Schwimmen sowieso nicht gerade meine Lieblingsdisziplin ist", berichtet Forster, der dann in der Wechselzone richtige Probleme hatte. "Ich bin auf dem nassen Teppich-Belag mit dem Fahrrad weggerutscht. Dadurch habe ich meine Trinkflasche und meine Riegel verloren, was sich letztlich auch auf das Laufen ausgewirkt hat", berichtet Forster. Doch ehe es ans Laufen ging, hatte er noch 180 Kilometer in die Pedale zu treten. "Ich hatte ziemliche Probleme bei den Abfahrten, die teilweise neun oder zehn Kilometer lang waren, da kühlen die Muskel schnell aus", erzählt der Triathlet. Beim abschließenden Marathonlauf jedenfalls hatte Forster dann die Zeche für seinen Sturz mit dem Fahrrad, bei dem er den Großteil seiner Verpflegung verlor, zu zahlen: "Ich hatte zu wenig gegessen. Und als es dann ans Laufen ging, war mein Akku einfach leer." Was steht in dieser Saison noch an? "Ich werde jetzt noch an der Berglaufserie in Rheinland-Pfalz teilnehmen und ein paar Wettkämpfe bestreiten." Und in der Zukunft wartet dann schon wieder der Ironman in Wiesbaden 2011. tog