Timo Atz ist maßlos enttäuscht

Timo Atz ist maßlos enttäuscht

Eiweiler. "Ich bin über unseren Saisonstart maßlos enttäuscht", findet der Spielertrainer der SF Eiweiler aus der Fußball-Kreisliga B Lebach, Timo Atz, klare Worte

Eiweiler. "Ich bin über unseren Saisonstart maßlos enttäuscht", findet der Spielertrainer der SF Eiweiler aus der Fußball-Kreisliga B Lebach, Timo Atz, klare Worte. Vor der Saison hatten sich die Sportfreunde (SF) mit Spielertrainer Atz vom Landesligisten VfB Theley und weiteren Akteuren wie Steven Lambert vom Landesligisten SV Limbach/Dorf, Thomas Berwanger vom Bezirksligisten SV Überroth oder Sven Dewes vom Bezirksligisten SG Bostalsee verstärkt. Mit ihnen wollen sie oben mitspielen. Allerdings läuft es nicht. Aus den ersten drei Spielen holte die Mannschaft, die als einer der Titelkandidaten in die Runde ging, nur drei Zähler. Nach dem Auftaktsieg bei der SG Bostalsee III (6:2) folgten Pleiten gegen Gresaubach II (1:3) und den TuS Nohfelden (0:3). "Ich weiß nicht, woran es liegt. Wir trainieren gut, nur bringt die Mannschaft sonntags nicht ihre Leistung. Vielleicht kommen einige Spieler mit dem Druck nicht zurecht", so Atz. In den ersten beiden Spielen fehlte der Spielertrainer wegen eines Bänderrisses, beim 0:3 in Nohfelden war er dabei. Dafür fällt jetzt ein anderer Leistungsträger lange aus. Bei Kapitän und Libero Berwanger wurde ein Knorpelschaden im Knie festgestellt, der ihn zu einer mehrmonatigen Spielpause zwingt. Gerade an diesem Sonntag, 31. August, wenn die Sportfreunde um 15 Uhr Tabellenführer TSV Sotzweiler empfangen, ist ein starker Libero wichtig. Sotzweiler ist mit neun Punkten und 18:2 Toren optimal gestartet. Atz sieht in der Begegnung gegen den TSV schon ein Schlüsselspiel: "Wenn wir diese auch noch verlieren, müssen wir uns Gedanken über unser Saisonziel machen." sem