Zwölf Feuerwehrleute aus Tholey absolvierten einen Motorsägenlehrgang

Motorsägenkurs : Feuerwehrleute erlernen den  Umgang mit Motorsägen

Arbeiten, die mit Motorsägen ausgeführt werden, sind mit einem hohen Gefahrenpotenzial verbunden, sagt Dirk Schäfer, Brandinspekteur des Landkreises. Wer mit der Motorsäge arbeiten möchte, müsse persönlich und fachlich dazu geeignet sein.

Das gilt auch für Feuerwehrangehörige. Denn nur so sei ein sicheres und unfallfreies Arbeiten mit dem Rettungsgerät gewährleistet. Zur fachlichen Eignung gehören je nach den Aufgabengebieten entsprechende Qualifizierungen, die in Fortbildungen erworben werden können.

Bereits seit einigen Jahren setzen die Feuerwehren im Landkreis St. Wendel verstärkt auf Aus- und Fortbildung auf diesem Gebiet. Unterstützung gibt’s vom Ausbilderteam im Landesfeuerwehrverband.

Zwölf Feuerwehrangehörige aus der Gemeinde Tholey haben jetzt erfolgreich den Motorsägenlehrgang für Feuerwehren (Modul B) absolviert. Voraussetzung zur Teilnahme an diesem Seminar war der  Abschluss des Moduls A, in dem zunächst die Grundlagen für die Arbeit mit der Motorsäge vermittelt wurden. In diesem B-Modul mit 24 Unterrichtseinheiten ging es laut Schäfer um die Fällung und Aufarbeitung von Bäumen mit mehr als 20 Zentimetern Brusthöhendurchmesser (BHD), das Zufallbringen und Aufarbeiten einzeln geworfener, angeschobener oder gebrochener Bäume. Außerdem wurde den Teilnehmern der Einsatz von Handseilzug und Seilwinde zur Unterstützung der Fällung im praktischen Teil vermittelt. In der Theorie wurden Themen wie Arbeitsschutz, Arbeitstechniken sowie Maschinen- und Gerätekunde bearbeitet.

Für den praktischen Teil der Ausbildung ging es für die Teilnehmer raus in die Natur. Foto: Dirk Schäfer

Die Ausbildung übernahmen Tobias Roth (Löschbezirk Remmesweiler) und Florian Scherer (Löschbezirk Tholey). Die Ausbilder haben auch bereits Erfahrungen in der Forstwirtschaft und zusätzlich eine Ausbilderprüfung beim Landesbetrieb Saarforst abgelegt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung